Skip to main content

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Aufgabenänderungen und Versetzungen

Marc Repey

verfasst von : Christoph Abeln

Erschienen in: Handbuch für Führungskräfte

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Der Wunsch von Arbeitgebern nach flexibel einsetzbaren Mitarbeitern – insbesondere durch einseitige Aufgabenänderungen und Versetzten – kann schnell mit den Interessen von Arbeitnehmern kollidieren, insbesondere, wenn die neuen Aufgaben nicht gleichwertig sind. In diesem Kapitel werden ausgehend von der Ausgangslage (Arbeitsvertrag und aktuelle Stelle) mögliche einseitige Maßnahmen des Arbeitgebers, die in der Regel auf das arbeitsvertragliche oder gesetzliche Direktionsrecht gestützt werden, aufgezeigt und thematisiert, wann und wie sich die Führungskraft hiergegen wehren kann.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Metadaten
Titel
Aufgabenänderungen und Versetzungen
verfasst von
Christoph Abeln
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-23676-2_6