Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Ausblick oder: Was ist zu tun?

verfasst von : Klaus-Michael Ahrend

Erschienen in: Geschäftsmodell Nachhaltigkeit

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

In einer demokratischen, liberalen und pluralistischen Gesellschaft sollte sich jeder die Frage stellen, welchen Beitrag er für eine bessere Zukunft leisten kann. Wie lassen sich die Gemeinschaft, die Lebensverhältnisse von vielen Menschen weiterbringen? Das Selbstverständnis von jedem Einzelnen, sich für nachhaltige Innovationen und für nachhaltige Geschäftsmodelle zu interessieren und zu begeistern, legt das Fundament für eine zukünftig wachsende nachhaltige Volkswirtschaft. Jeder kann einen Beitrag leisten!
Fußnoten
1
Arthus-Bertrand, 2009, S. 5.
 
Literatur
Zurück zum Zitat adelphi (Kahlenborn, W., Mewes, H., Knopf, J., Hauffe, P., Kampffmeyer, N.), & Borderstep Institut (Fichter, K., Clausen, J., Weiß, R., Beucker, S., Bergset, L.). (2013). Treiber und Hemmnisse für die Transformation der deutschen Wirtschaft zu einer „Green Economy“. Borderstep. adelphi (Kahlenborn, W., Mewes, H., Knopf, J., Hauffe, P., Kampffmeyer, N.), & Borderstep Institut (Fichter, K., Clausen, J., Weiß, R., Beucker, S., Bergset, L.). (2013). Treiber und Hemmnisse für die Transformation der deutschen Wirtschaft zu einer „Green Economy“. Borderstep.
Zurück zum Zitat Ahrend, K.-M. (2013). Vorsprung durch Energieeffizienz: Handbuch für Unternehmen und den Privatgebrauch. MV Wissenschaft. Ahrend, K.-M. (2013). Vorsprung durch Energieeffizienz: Handbuch für Unternehmen und den Privatgebrauch. MV Wissenschaft.
Zurück zum Zitat Ahrend, K.-M. (2014). Corporate Governance in der Energiewirtschaft – zwischen Unternehmenswert und Public Value. Energiewirtschaftliche Diskussionsbeiträge der h_da, 2(2014), 1–85. Ahrend, K.-M. (2014). Corporate Governance in der Energiewirtschaft – zwischen Unternehmenswert und Public Value. Energiewirtschaftliche Diskussionsbeiträge der h_da, 2(2014), 1–85.
Zurück zum Zitat Amorós, J. E., & Bosma, N. (2014). GEM Global Entrepreneurship Monitor: 2013 global report. Babson College. Amorós, J. E., & Bosma, N. (2014). GEM Global Entrepreneurship Monitor: 2013 global report. Babson College.
Zurück zum Zitat Arthus-Bertrand, Y. (2009). Home. Erkennen, sich informieren, fragen, verstehen, handeln. Knesebeck. Arthus-Bertrand, Y. (2009). Home. Erkennen, sich informieren, fragen, verstehen, handeln. Knesebeck.
Zurück zum Zitat De Clercq, D., Lim, D. S. K., & Oh, C. H. (2013). Individual-level resources and new business activity: The contingent role of institutional context. Entrepreneurship. Theory and Practice, 37(2), 303–330. CrossRef De Clercq, D., Lim, D. S. K., & Oh, C. H. (2013). Individual-level resources and new business activity: The contingent role of institutional context. Entrepreneurship. Theory and Practice, 37(2), 303–330. CrossRef
Zurück zum Zitat EU. (2021). Innovation Union Scoreboard 2021. European Commission. EU. (2021). Innovation Union Scoreboard 2021. European Commission.
Zurück zum Zitat EU & CSES. (2012). Evaluation of EU member states’ business angel markets and policies. Centre for Strategy & Evaluation Services. EU & CSES. (2012). Evaluation of EU member states’ business angel markets and policies. Centre for Strategy & Evaluation Services.
Zurück zum Zitat Fichter, K., & Olteanu, Y. (2021). Green Startup Monitor 2021. Borderstep Institut, Bundesverband Deutsche Startups e. V. Fichter, K., & Olteanu, Y. (2021). Green Startup Monitor 2021. Borderstep Institut, Bundesverband Deutsche Startups e. V.
Zurück zum Zitat GEM (Global Entrepreneurship Monitor). (2022). Global Entrepreneurship Monitor 2021/2022 – Global report: Opportunity amid disruption. GEM. GEM (Global Entrepreneurship Monitor). (2022). Global Entrepreneurship Monitor 2021/2022 – Global report: Opportunity amid disruption. GEM.
Zurück zum Zitat Germany Finance. (2021). German FinTech Report 2021. Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e. V. Germany Finance. (2021). German FinTech Report 2021. Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e. V.
Zurück zum Zitat INSEAD. (2014). ESG in private equity: A fast-evolving standard. Working paper. INSEAD’s Global Private Equity Initiative. INSEAD. (2014). ESG in private equity: A fast-evolving standard. Working paper. INSEAD’s Global Private Equity Initiative.
Zurück zum Zitat Leuker, M., Fonger, A., Binder-Tietz, S., & Hoffmann, C. P. (2021). DCGK-Empfehlungen zur Vergütung wird häufig nicht entsprochen. Der Aufsichtsrat, 1(2022), 5–7. Leuker, M., Fonger, A., Binder-Tietz, S., & Hoffmann, C. P. (2021). DCGK-Empfehlungen zur Vergütung wird häufig nicht entsprochen. Der Aufsichtsrat, 1(2022), 5–7.
Zurück zum Zitat Mueller, R. M., & Thoring, K. (2012). Design thinking vs. Lean startup: A comparison of two user-driven innovation strategies. Working paper. 2012 International Design Management Research Conference. Mueller, R. M., & Thoring, K. (2012). Design thinking vs. Lean startup: A comparison of two user-driven innovation strategies. Working paper. 2012 International Design Management Research Conference.
Zurück zum Zitat o. V. (2013). Kaum Selbstständige und Unternehmer im neuen Bundestag vertreten. Impulse, 2013(10), 12. o. V. (2013). Kaum Selbstständige und Unternehmer im neuen Bundestag vertreten. Impulse, 2013(10), 12.
Zurück zum Zitat Sienknecht, M. (2019). Frühe Prägungen akademischer Gründer anhand sozialer Lernprozesse: Einfluss verschiedener Lebensbereiche auf die Gründungsentscheidung am Beispiel von BG ThinkTank. In P. Dickel, A. Walter, M. Sienknecht & A. Rasmus (Hrsg.), Fallstudien zu akademischen Ausgründungen (S. 3–39). Springer Gabler. CrossRef Sienknecht, M. (2019). Frühe Prägungen akademischer Gründer anhand sozialer Lernprozesse: Einfluss verschiedener Lebensbereiche auf die Gründungsentscheidung am Beispiel von BG ThinkTank. In P. Dickel, A. Walter, M. Sienknecht & A. Rasmus (Hrsg.), Fallstudien zu akademischen Ausgründungen (S. 3–39). Springer Gabler. CrossRef
Zurück zum Zitat Umweltbundesamt. (2015). Stärkung eines nachhaltigen Konsums im Bereich Produktnutzung durch Anpassungen im Zivil- und öffentlichen Recht. Umweltbundesamt. Umweltbundesamt. (2015). Stärkung eines nachhaltigen Konsums im Bereich Produktnutzung durch Anpassungen im Zivil- und öffentlichen Recht. Umweltbundesamt.
Metadaten
Titel
Ausblick oder: Was ist zu tun?
verfasst von
Klaus-Michael Ahrend
Copyright-Jahr
2022
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-65751-5_6

Premium Partner