Skip to main content

2021 | Buch

Ausgewählte Stressmanagement-Methoden für die VUCA-Welt

Impulse und Anregungen für die Praxis

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

​Die derzeitige Arbeitswelt lässt sich als VUCA (komplex, mehrdeutig, unsicher und volatil) beschreiben. In diesem Umfeld stellen Selbstführung und Stressbewältigungs-Kompetenzen wesentliche Grundlagen für Karriere und unternehmerischen Erfolg dar – auch um unerwarteten Zusatzbelastungen wie beispielsweise einer Corona-Pandemie souverän gegenübertreten zu können. Dieser Essential gibt daher Einblicke in ausgewählte Stressmanagement-Methoden (instrumentell, kognitiv, palliativ-regenerativ). Es werden Ansätze zur Selbstbeobachtung und damit zur Verhaltensoptimierung dargestellt mit dem Ziel, Impulse und Anregungen für Praxis und Selbstreflexion zu bieten.Der InhaltAusgewählte Methoden der multimodalen StressbewältigungAnsätze zur Selbstbeobachtung als Fundament der SelbstführungDie ZielgruppenFach- und Führungskräfte, Unternehmer*innen, StudierendePraktiker*innen aus Bildung, Lehre und CoachingDie AutorinKarin Meyer ist Professorin und staatlich anerkannte Lehrkraft (Sek. II) für Betriebswirtschaftslehre sowie selbstständige Beraterin/Trainerin und Dozentin.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung: Relevanz von Stressmanagement, Selbstführung und Umsetzungskompetenz in der VUCA-Welt
Zusammenfassung
Stress lass nach! Während Experten grundsätzlich auf Stress „von der Wiege bis ins Seniorenheim“ hinweisen (Hillert & Albrecht, 2020, S. 33), werden im Rahmen der Corona-Pandemie nochmals Stärken und Schwächen der Stressbewältigungskompetenzen deutlich. So trifft ein Corona-Burnout auch oder gerade jene, die bereits im Vorfeld ein erhöhtes Stress- bzw. Aktivierungsniveau zu verzeichnen hatten bzw. daran gewöhnt waren – also Personen, die die sich ergebende Zusatzbelastung nicht oder nur noch schwer kompensieren können. Ersichtlich wird damit neben der Relevanz von Stressbewältigungskompetenzen in Akutsituationen auch die grundsätzliche Bedeutung einer guten Selbstführung, die eine dauerhafte Ausgeglichenheit und damit einen langfristig ressourcevollen Zustand in der VUCA-Welt sicherstellt.
Karin Meyer
Kapitel 2. Einzelfallbeispiele als Ausgangsbasis
Zusammenfassung
Stress und der Umgang mit privaten und/oder beruflichen Zusatzbelastungen, beispielsweise im Rahmen der Corona-Pandemie, lässt sich als personen- und berufsgruppenübergreifendes Phänomen beschreiben. Ganz gleich ob Schule, Studium, Weiterbildung und/oder Berufs- und Privatleben betroffen sind: Einzelfallbeispiele verdeutlichen kontextunabhängig die Relevanz für eine erfolgreiche Stressbewältigung und damit eine flexible Anpassung an die neue Situation – ebenso die Bedeutung für eine möglichst frühzeitige Intervention, da sich Stress-Situationen addieren und damit gegenseitig verstärken können.
Karin Meyer
Kapitel 3. Ausgewählte Methoden des multimodalen Stressmanagements für die Praxis
Zusammenfassung
Für ein erfolgreiches Stressmanagement gibt es vielfältige Ansätze und Methoden: Damit gilt es, das individuell passende Portfolio zu finden und dieses regelmäßig anzuwenden. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg liegt in der Umsetzungskompetenz und konsequenten Anwendung. Apps können hierbei unterstützen, den geschäftigen Alltag zu unterbrechen und sich der Selbstfürsorge als täglicher und persönlicher Aufgabe zu widmen – und somit genau das zu tun, wofür in Stress-Situationen eigentlich keine Zeit ist. Denn die Verantwortung, einen Gegenpol zu den oftmals auf Gewinnmaximierung und Kostensenkungen ausgerichteten Verhaltensmustern der Unternehmen aufzubauen, liegt bei jedem Einzelnen.
Karin Meyer
Kapitel 4. Selbstbeobachtungen als Fundament von Selbstführung und Verhaltensänderung
Zusammenfassung
Als Instrument zur Selbsterkundung und -optimierung eignet sich die Selbstbeobachtung, die bei Bedarf durch professionelle Unterstützung ergänzt werden kann (vgl. Pilz-Kusch, 2020, S. 44 und 57; Meyer, 2021, S. 47). Auch nach Krotz gibt die Selbstbeobachtung Auskunft über die individuelle Wahrnehmung eines Problems oder einer Situation – ebenso zu den sich ergebenden, möglichen Handlungsoptionen (vgl. 1999, S. 11; Meyer, 2021, S. 47).
Karin Meyer
Kapitel 5. Fazit
Zusammenfassung
Die heutige Arbeitswelt 4.0 generiert oftmals einen Druck, dem Mitarbeiter und Unternehmer nicht ohne Weiteres standhalten können. Überleben wird zu einer Frage von Flexibilität, Veränderung sowie neuer Bewältigungs- und Anpassungskompetenzen (vgl. Würzburger, 2019, S. 8 f. und 10; Eilers et al. 2018, S. 17; Strobel, 2015, S. 29; Meyer, 2021). Fessler legt weiterhin dar, dass für ein erfolgreiches Bestehen in diesen aktuellen Arbeits- und damit stressfördernden Rahmenbedingungen ein „gesunder Egoismus“ erforderlich ist, um die Belastung in Grenzen zu halten (vgl. 2018, S. 12; Meyer, 2021, S. 44).
Karin Meyer
Backmatter
Metadaten
Titel
Ausgewählte Stressmanagement-Methoden für die VUCA-Welt
verfasst von
Karin Meyer
Copyright-Jahr
2021
Electronic ISBN
978-3-658-35874-7
Print ISBN
978-3-658-35873-0
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35874-7