Skip to main content
main-content

Auswärtige Kulturpolitik

Auswärtige Kulturpolitik
10 Jahrgänge | 2013 - 2021

Beschreibung

„Die Pflege der Beziehungen zu auswärtigen Staaten ist Sache des Bundes“, heißt es in Artikel 32 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Die „Pflege“ geschieht durch Diplomatie und wirtschaft liche „Beziehungen“. Dritte Säule der Außenpolitik ist die Auswärtige Kulturpolitik, die es zu untersuchen gilt. Dialog und Austausch mittels Kunst und Kultur sind Gegenstände von Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft en. Studien der Kulturpolitikforschung analysieren und refl ektieren Anspruch und Wirklichkeit von Projekten und Programmen der so genannten Mittlerorganisationen. Die von Wolfgang Schneider herausgegebene Reihe bei Springer fundiert Theorie und Praxis Auswärtiger Kulturpolitik auf nationaler Ebene, im komparatistischen internationalen Diskurs und im Rahmen der europäischen Integration.

Alle Bücher der Reihe Auswärtige Kulturpolitik

2021 | Buch

Die Kunst der Dekolonisierung

Deutsch-französische Auswärtige Kulturarbeit in Palästina

Die deutsche Auswärtige Kulturpolitik soll strategisch neu ausgerichtet werden. Globalisierung und Europäisierung einerseits sowie das verstärkte Aufkommen von Identitätspolitik und Finanzierungsengpässen andererseits zwingen zu einer …

2020 | Buch

Auswärtige Musikpolitik

Konzeptionen und Praxen von Musikprojekten im internationalen Austausch

Musik spielt in der Kulturellen Programmarbeit der Auswärtigen Kulturpolitik schon immer eine wichtige Rolle. Doch wie und auf welcher Grundlage wird die Musikarbeit im Ausland durchgeführt? Inwieweit orientiert sich das Kulturmanagement der …

2020 | Buch

Künstler als Agents of Change

Auswärtige Kulturpolitik und zivilgesellschaftliches Engagement in Transformationsprozessen

Künstler und Kulturaktivisten nehmen als Agents of Change eine zentrale Rolle in gesellschaftspolitischen Transformationsprozessen ein. Die Studie untersucht die Rolle zivilgesellschaftlicher Akteure am Beispiel von Kunstfestivals im öffentlichen …

2018 | Buch

Botschafter der Demokratie

Das Goethe-Institut während der Demokratisierungsprozesse in Argentinien und Chile

Anna Kaitinnis untersucht unter Heranziehung transformationstheoretischer Ansätze Zusammenhänge zwischen auswärtiger Kulturarbeit und externer Demokratieförderung am Beispiel des Goethe-Instituts in Argentinien (1982-1989) und Chile (1988-1994).

2016 | Buch

Kulturarbeit in Transformationsprozessen

Innenansichten zur ‚Außenpolitik‘ des Goethe-Instituts

Die Herausgeber zeigen in diesem Band Möglichkeiten und Grenzen sowie bisher unterschätzte oder ungenutzte Potentiale Auswärtiger Kulturpolitik (AKP) am Beispiel der Mittlerorganisation Goethe-Institut zur Begleitung von Transformationsprozessen …

2016 | Buch

Auswärtige Kulturpolitik für Kinder

Künstlerisch-ästhetische Bildung als Herausforderung transkultureller Beziehungen

Aron Weigl geht der Frage nach, welche Rolle Kinder in der deutschen Auswärtigen Kulturpolitik spielen. Er untersucht empirisch-qualitativ Projekte und Programme für Kinder, um die Bedeutung von konzeptioneller Zielgruppenorientierung und Methoden …

2015 | Buch

Fair Cooperation

Partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Auswärtigen Kulturpolitik

​Akteure der Auswärtigen Kulturpolitik (AKP) betonen im internationalen Kulturaustausch stets ihren Anspruch, „Dialog auf Augenhöhe“ und „partnerschaftliche Zusammenarbeit“ zu realisieren. Auf Grundlage der Analyse von fünf deutsch-indischen Kooperat

2014 | Buch

Auswärtige Kulturpolitik und „Auslandsdeutsche“ in Lateinamerika 1949-1973

​In der auswärtigen Kulturpolitik hat es keine „Stunde Null“ gegeben. Gestützt auf umfangreiches Quellenmaterial arbeitet Nikolaus Barbian die langen Linien einer auf die „Auslandsdeutschen“ bezogenen Außenkulturpolitik heraus und weist nach, dass es

2014 | Buch

Die Kunst der Entwicklungszusammenarbeit

Konzeptionen und Programme einer auswärtigen Kulturpolitik nordischer Staaten

​Entwicklungspolitik hat sich bislang kaum mit kulturpolitischen Fragen auseinandergesetzt. Wie kann künstlerisches Schaffen in Entwicklungsländern gefördert werden, um in geeigneten kulturpolitischen Rahmenstrukturen die Entwicklungsprozesse zu unte

2013 | Buch

Deutschlandbilder

Ausstellungen im Auftrag Auswärtiger Kulturpolitik

Auswärtige Kulturpolitik (AKP) vertritt als Teil der Außenpolitik die Interessen Deutschlands. Zugleich soll sie dialogisch angelegt sein. Dieses Spannungsfeld repräsentativer und kommunikativer Aufgaben hat Heike Denscheilmann anhand der Tourneeauss