Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Energiewirtschaft 2/2021

08.06.2021

Auswirkungen von CO2-Preisen auf den Gebäude‑, Verkehrs- und Energiesektor

verfasst von: Oliver Hennes, Samir Jeddi, Reinhard Madlener, Hendrik Schmitz, Johannes Wagner, Stefanie Wolff, Jonas Zinke

Erschienen in: Zeitschrift für Energiewirtschaft | Ausgabe 2/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Im Klimaschutzprogramm 2030 der deutschen Bundesregierung wurde der Einstieg in die nationale Bepreisung von Treibhausgasemissionen im Verkehrs- und Gebäudesektor beschlossen. Die reale Wirkung eines solchen Preises ist jedoch, vor dem Hintergrund von unbekannten Vermeidungskosten und verhaltensökonomischen Einflüssen auf Investitionsentscheidungen, unklar. Um diese Aspekte zu berücksichtigen, analysieren wir die Lenkungswirkung von CO2-Preissignalen mittels einer Kopplung von ökonometrischer Modellierung des Endenergieverbrauchs und linearer techno-ökonomischer Optimierung des Energiesystems. Die Ergebnisse zeigen, dass die Einführung einer CO2-Bepreisung für private Haushalte das Investitionsverhalten, hin zu strombasierten Verbrauchstechnologien, beeinflusst. So werden beispielsweise, im Vergleich zu einem Referenzszenario ohne CO2-Preis, deutlich mehr Elektroautos gekauft und Wärmepumpen installiert. Im Energiesektor führt die Einführung eines CO2-Mindestpreises zu einer stärkeren Dekarbonisierung der Stromerzeugung, was sich in einem stärkeren Ausbau der Kapazitäten für Erneuerbare Energien und einem beschleunigten Ausstieg aus der Kohleverstromung widerspiegelt. In der Folge trägt die Energiewirtschaft im Gegensatz zum Gebäude‑, Verkehrs- oder Industriesektor überproportional zur Treibhausgasminderung bei, wodurch im Jahr 2030 das nationale Minderungsziel von 55 % erreicht wird. Im Jahr 2050 werden die Klimaziele dagegen nur in einem Szenario mit einem CO2-Preis von 260 €/t erreicht. Bei diesem Preisniveau wird die Zielerreichung über die Bereitstellung von importierten CO2-neutralen synthetischen Energieträgern ermöglicht.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Fußnoten
2
Hierbei gilt vereinfachend die Annahme, dass es sich bei Hybrid-PKWs ausschließlich um Benzin-Hybrid-Fahrzeuge handelt.
 
3
In der Gleichung für Nachtspeicherheizungen sind die Investitionskosten aufgrund fehlender Daten nicht enthalten.
 
4
Die absolute Höhe der CO2-Steuer ergibt sich aus dem CO2-Preispfad und den brennstoffbezogenen Emissionsfaktoren des jeweiligen Energieträgers. Die Emissionsfaktoren sind Ergebnis der Energiesystemmodellierung, entsprechen jedoch weitgehend den fossilen brennstoffbezogenen Emissionsfaktoren. Lediglich in COP2 kommt es im Jahr 2050 zu verringerten Emissionsfaktoren durch den Einsatz von synthetischen Brennstoffen (s. Abschn. 4.2.3).
 
5
Der PKW-Bestand beträgt 44,8 Mio. in 2020 und sinkt auf 42,5 Mio. in 2050, vgl. dena (2018).
 
Literatur
Zurück zum Zitat Baranzini A, Carattini S (2014) Taxation of emissions of greenhouse gases. In: Freedman B (Hrsg) Global environmental change. Springer, Dordrecht, S 543–560 CrossRef Baranzini A, Carattini S (2014) Taxation of emissions of greenhouse gases. In: Freedman B (Hrsg) Global environmental change. Springer, Dordrecht, S 543–560 CrossRef
Zurück zum Zitat BDEW (Hrsg) (2010) BDEW-Heizkostenvergleich Altbau 2010. BDEW, Berlin BDEW (Hrsg) (2010) BDEW-Heizkostenvergleich Altbau 2010. BDEW, Berlin
Zurück zum Zitat BMWi (2019) Zahlen und Fakten Energiedaten. BMWi, Berlin BMWi (2019) Zahlen und Fakten Energiedaten. BMWi, Berlin
Zurück zum Zitat dena (2018) dena Leitstudie – Integrierte Energiewende. dena, Berlin dena (2018) dena Leitstudie – Integrierte Energiewende. dena, Berlin
Zurück zum Zitat EU (2018) Amtsblatt der Europäischen Union. Richtlinie (EU) 2018/410, 2018 EU (2018) Amtsblatt der Europäischen Union. Richtlinie (EU) 2018/410, 2018
Zurück zum Zitat DIW Berlin (2019) Für eine sozialverträgliche CO 2-Bepreisung. DIW, Berlin DIW Berlin (2019) Für eine sozialverträgliche CO 2-Bepreisung. DIW, Berlin
Zurück zum Zitat EWI, FiFo (2019) CO 2-Bepreisung im Gebäudesektor und notwendige Zusatzinstrumente. EWI, FiFo, Köln EWI, FiFo (2019) CO 2-Bepreisung im Gebäudesektor und notwendige Zusatzinstrumente. EWI, FiFo, Köln
Zurück zum Zitat forsa, RWI (2016) Energieverbrauch privater Haushalte in Deutschland, 2011–2013. Unter Mitarbeit von Peter Matuschek, Ute Müller, Manuel Frondel, Mark Andor, Nolan Ritter, Stephan Sommer et al forsa, RWI (2016) Energieverbrauch privater Haushalte in Deutschland, 2011–2013. Unter Mitarbeit von Peter Matuschek, Ute Müller, Manuel Frondel, Mark Andor, Nolan Ritter, Stephan Sommer et al
Zurück zum Zitat Fraunhofer ISE (2015) Was kostet die Energiewende? – Wege zur Transformation des deutschen Energiesystems bis 2050. Unter Mitarbeit von Hans-Martin Henning und Andreas Palzer Fraunhofer ISE (2015) Was kostet die Energiewende? – Wege zur Transformation des deutschen Energiesystems bis 2050. Unter Mitarbeit von Hans-Martin Henning und Andreas Palzer
Zurück zum Zitat IEA (2018) World energy outlook. International Energy Agency, Paris IEA (2018) World energy outlook. International Energy Agency, Paris
Zurück zum Zitat Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (2019) Abschlussbericht. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ (2019) Abschlussbericht. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Berlin
Zurück zum Zitat Lutsey N, Nicholas M (2019) Update on Electric Vehicle Costs in the United States through 2030. ICCT Working Paper, 2019-06 Lutsey N, Nicholas M (2019) Update on Electric Vehicle Costs in the United States through 2030. ICCT Working Paper, 2019-06
Zurück zum Zitat Richter J (2011) DIMENSION – A dispatch and investment model for European electricity markets. EWI Working Paper, Bd. 11/03 Richter J (2011) DIMENSION – A dispatch and investment model for European electricity markets. EWI Working Paper, Bd. 11/03
Zurück zum Zitat RWI consult GmbH (2019) CO 2-Bepreisung in den nicht in den Emissionshandel integrierten Sektoren: Optionen für eine sozial ausgewogene Ausgestaltung. RWI consult, Essen RWI consult GmbH (2019) CO 2-Bepreisung in den nicht in den Emissionshandel integrierten Sektoren: Optionen für eine sozial ausgewogene Ausgestaltung. RWI consult, Essen
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (2018) Bauen und Wohnen. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden (Neubau) nach Art der Beheizung und Art der verwendeten Heizenergie. Lange Reihen ab 1980–2018 Statistisches Bundesamt (2018) Bauen und Wohnen. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden (Neubau) nach Art der Beheizung und Art der verwendeten Heizenergie. Lange Reihen ab 1980–2018
Zurück zum Zitat SVR (2019) Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik. Sondergutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. SVR, Wiesbaden SVR (2019) Aufbruch zu einer neuen Klimapolitik. Sondergutachten des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. SVR, Wiesbaden
Metadaten
Titel
Auswirkungen von CO2-Preisen auf den Gebäude‑, Verkehrs- und Energiesektor
verfasst von
Oliver Hennes
Samir Jeddi
Reinhard Madlener
Hendrik Schmitz
Johannes Wagner
Stefanie Wolff
Jonas Zinke
Publikationsdatum
08.06.2021
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Zeitschrift für Energiewirtschaft / Ausgabe 2/2021
Print ISSN: 0343-5377
Elektronische ISSN: 1866-2765
DOI
https://doi.org/10.1007/s12398-021-00305-0

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2021

Zeitschrift für Energiewirtschaft 2/2021 Zur Ausgabe

Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender