Skip to main content
main-content

12.03.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Renault zeigt hochautomatisierte Taxi-Studie Ez-Go

Autor:
Patrick Schäfer

Auf dem Autosalon Genf 2018 stellt Renault die Studie eines Roboter-Taxis vor. Der elektrisch angetriebene Ez-Go ist für bis zu sechs Personen und das autonome Fahren auf Level 4 ausgelegt.

Das Fahrzeug für den Shared-Mobility-Markt kann von Nutzern direkt über eine App gerufen werden. In das 5,20 Meter lange, 1,60 Meter hohe und 2,20 Meter breite Gefährt gelangt man über eine Rampe, während das Glasdach nach oben aufschwingt. Die sechs Sitzplätze im Renault Ez-Go sind u-förmig angeordnet. Große Displays informieren die Passagiere über nächste Stopps oder die Ankunftszeit. 

Ein Elektromotor an der Hinterachse treibt den Ez-Go an, die flache Batterie ist im Fahrzeugboden verbaut. Das maximal 50 km/h schnelle, trapezförmige Elektrofahrzeug soll in der Lage sein, auf entsprechenden Straßen voll automatisiert zu fahren. Die Kameras, Radar-, Lidar- und Ultraschallsensoren sind in einer flachen Antenne am Heck des Fahrzeugs untergebracht. Angezeigt wird der autonome Modus von außen mit einer Lichtsignatur. Andere Beleuchtungselemente sollen etwa Fußgängern signalisieren, wenn sie die Straße überqueren können, vor dem Herannahen des Ez-Go warnt ein akustisches Signal. Der Ez-Go gehört zu einer Familie von Konzeptstudien, die Renault im Laufe des Jahres vorstellen möchte.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

DURCH VERNETZUNG IN EIN NEUES ZEITALTER - Use Case: Virtuelle Kühlsysteme für Hybridfahrzeuge

Jeder in der Automobilindustrie ist damit konfrontiert: die steigende Komplexität in der Fahrzeugentwicklung fordert vor allem interdisziplinäre Zusammenarbeit mit durchgängigem Fokus auf das Gesamtprodukt.  Die Lösung: modellbasierte Entwicklung. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise