Skip to main content
main-content

Automatisiertes Fahren

weitere Zeitschriftenartikel

22.03.2017 | HAUPTBEITRAG

Cybersicherheit beyond 2020!

Herausforderungen für die IT-Sicherheitsforschung
Autor:
Claudia Eckert

01.03.2017 | Neues Wachstum | Ausgabe 1/2017 - Zusatz

Finanzierung von intelligenten Verkehrssystemen

Recently the importance of public investment in the EU digital internal market has been increasingly stressed. The paper analyses how government subsidies for ICT investments should be assessed from an economic point of view. The focus is on the …

Autor:
Günter Knieps

01.02.2017 | Titelthema | Ausgabe 2/2017

“Wir können definitiv von einem Siegeszug der LED sprechen“

Gegen die Widerstände einiger Zulieferer hat Audi das LED- und das Laserlicht eingeführt. Im Interview mit der ATZ spricht Stephan Berlitz, Leiter Entwicklung Innovationen Licht/Sicht bei der Audi AG in Ingolstadt, von einem Siegeszug. Doch die …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.12.2016 | Gastkommentar | Ausgabe 12/2016

Vernetztes Fahren — Was ist noch zu tun?

Autor:
Dr.-Ing. Ulrich Eichhorn

01.12.2016 | Aus dem VDI | Ausgabe 6/2016 - Zusatz

Fachbereiche

© VDI …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.12.2016 | Interview | Ausgabe 6/2016 - Zusatz

„Die Frage nach Standards stellt sich von selbst“

Die Vernetzung und die damit steigende Komplexität stellen Automobilhersteller vor immer größere technische Herausforderungen und zwingen sie damit auch zu neuen Kooperationen und Prozessen. ATZextra sprach mit Christoph Grote darüber, wie BMW …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.12.2016 | Digital | Ausgabe 12/2016

Künstliche Intelligenz: Kein Thema für die Verwaltung?

Dass Computer menschliche Denk- und Arbeitsprozesse übernehmen, klingt immer noch wie Science-Fiction. Aber längst hat künstliche Intelligenz zahlreiche Arbeits- und Lebensbereiche erfasst. Auch die Verwaltung darf sich hier nicht verschließen.

Autor:
Axel Rittershaus

01.11.2016 | Titelthema | Ausgabe 4/2016

Elektrifizierung und Fahrerassistenz im ZF Innovation Tractor

In seinem Konzeptfahrzeug Innovation Tractor 2016 bündelt ZF innovative Fahr- und Assistenzfunktionen und zeigt, welchen Mehrwert Fahrerassistenzsysteme sowie elektrische Antriebe auch für Offhighway-Anwendungen bringen. Ziel ist eine höhere …

Autoren:
Dr. Manuel Götz, Dr.-Ing. Gerhard Gumpoltsberger, Dipl.-Ing. Olrik Weinmann

01.11.2016 | Entwicklung | Ausgabe 11/2016

Minimierung der Unfallrisiken mit Lkw-Assistenzsystemen

Fortschrittliche Assistenzsysteme lassen Lastwagen sehen, denken und handeln. Bei deren Entwicklung hilft das Potenzial, Pkw-Technik auf Nutzfahrzeuge zu transferieren. Wie der Güterverkehr davon künftig wirtschaftlich und effektiv in puncto …

Autoren:
Dr.-Ing. Frank-Detlef Speck, Dipl.-Ing. Friedrich Tenbrock, Dipl.-Ing. Sven Gohl, Dipl.-Ing. Lex van Rooij

01.10.2016 | Entwicklung | Ausgabe 10/2016

Absicherung hochautomatisierter Fahrfunktionen

Zentrale Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Testen beziehungsweise der Absicherung und Freigabe hochautomatisierter Fahrfunktionen stehen im Mittelpunkt des Forschungsprojekts Pegasus. 17 Verbundpartner beteiligen sich daran unter der …

Autoren:
Dipl.-Ing. Jens Mazzega, Prof. Dr. Frank Köster, Prof. Dr. Karsten Lemmer, Prof. Dr. Thomas Form

01.10.2016 | Im Fokus | Ausgabe 10/2016

Den Reifen neu erfinden

Reifen sind mehr als nur rund und schwarz. Sie sind ein Hightech-Produkt, das verschiedenste Anforderungen und Situationen meistern muss. Sie sorgen heute bereits für weniger Kraftstoffverbrauch und mehr Sicherheit. Doch Reifen sind bislang ein …

Autor:
Christiane Köllner

01.10.2016 | Titelthema | Ausgabe 1/2016 - Zusatz

„Viel Effizienz gewinnen wir durch gute Kundenbindung“

Bruno Hörter, Geschäftsführer MCD Elektronik, vertreibt mit nur 80 Mitarbeitern in 45 Ländern Testanlagen für elektronische Bauteile, Baugruppen sowie mechatronische Einheiten. In eigenen Labortests führt sein Unternehmen die Prüfungen zunächst …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2016 | Aktuell | Ausgabe 1/2016 - Zusatz

Electronica 2016 — Automobiltrends

Auf der Electronica, der Weltleitmesse für Komponenten, Systeme und Anwendungen der Elektronik, treffen sich Experten branchenübergreifend alle zwei Jahre in München, in diesem Jahr vom 8. bis 11. November 2016. Zu den Schwerpunkten zählen …

Autor:
Markus Schöttle

01.10.2016 | Grusswort | Ausgabe 1/2016 - Zusatz

Akzente im Umbruch der Automobilindustrie

Autor:
Angela Marten

01.10.2016 | Ökonomische Trends | Ausgabe 10/2016

Deutsche Autoindustrie und autonomes Fahren

Autor:
Hubertus Bardt

01.09.2016 | Titelthema | Ausgabe 9/2016

„Europa braucht ein einheitliches Transportnetzwerk“

Die Logistikbranche und speziell die Lkw-Hersteller stehen durch Verkehrskollaps, Abgas- und Geräuschemissionen vor großen Herausforderungen. Im Interview mit der ATZ erklärt Entwicklungsvorstand Dr. Carsten Intra von MAN Truck & Bus, welchen …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2016 | Tagungsbericht | Ausgabe 3/2016 - Zusatz

37. Internationales Wiener Motorensymposium

Zum 37. Internationalen Wiener Motorensymposium am 28. und 29. April 2016 trafen sich wie jedes Jahr über 1000 führende Ingenieure der Motorenentwicklung und Wissenschaftler aus aller Welt. Sie präsentierten ihre neuesten Entwicklungen und gaben …

Autor:
Univ.-Prof. Dr. techn. Hans Peter Lenz

01.08.2016 | Recht | Ausgabe 8/2016 - Zusatz

Haftungsfragen bei Nutzfahrzeugen

Bei einer zunehmenden Fahrzeugautomatisierung gerade auch bei Nutzfahrzeugen werden Fragen der straßenverkehrsrechtlichen Haftung und des Produkthaftungsrechts immer relevanter. Wissenschaftler der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin …

Autoren:
LL.M. Simone Ruth-Schumacher, Prof. Dr. Clemens Arzt

01.08.2016 | Entwicklung | Ausgabe 8/2016 - Zusatz

Künftige E/E-Architekturen für Nutzfahrzeuge Basis für Fahrerassistenzsysteme

Wie eine künftige E/E-Architektur für Nutzfahrzeuge aussehen könnte, die automatisierte Fahrfunktionen unterstützt, zeigt die Robert Bosch GmbH. Notwendige Redundanzkonzepte für Kommunikation, Funktion und Energieversorgung werden diskutiert …

Autoren:
Dr.-Ing. Andreas Lapp, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Thiel, Dipl.-Ing. Michael Schaffert

01.08.2016 | Entwicklung | Ausgabe 4/2016

Big Data Analytics Methoden und automobilgerechte Anpassungen

Auf dem Weg zum vollautomatisierten Fahren spielen aktuelle und genaue Kartenupdates eine wichtige Rolle. Eine von mehreren Quellen dafür sind die Bordsensoren der Fahrzeuge. Die Aggregation und Aufbereitung ihrer Daten erfolgen vor allem mit …

Autoren:
Dr. Rainer Holve, Dipl.-Ing. (FH) Holger Dormann

01.08.2016 | Entwicklung | Ausgabe 4/2016

Replikationstechniken für mehr Zuverlässigkeit im Automobil

Die zunehmende Beliebtheit von Fahrerassistenzsystemen und Funktionen für automatisiertes Fahren befeuert in der Automobilbranche die Nachfrage nach leistungsstarken CPUs. Die Halbleiterhersteller haben daher die Technologie über einen Punkt …

Autoren:
Kerry Johnson, Chris Hobbs

01.08.2016 | Schwerpunkt | Ausgabe 8/2016

Autonome Systeme

Autonome Probleme

Autonome Systeme und das Internet of Things halten immer stärker Einzug in unser Leben. Selbst lernende und sich anpassende Systeme erhöhen zweifellos die Lebensqualität–die mit ihnen verbundenen offenen technischen, ethischen und …

Autoren:
Stefan Nürnberger, Sven Bugiel

01.06.2016 | Entwicklung | Ausgabe 6/2016

Effizienzsteigerung bei einem 48-V-Mildhybridfahrzeug durch zwei Optimierungspfade

Gegenüber dem Referenzfahrzeug erreicht das Gasoline Technology Car durch sein ganzheitliches Konzept mit großen Synergien bis zu 17 % Verbrauchseinsparung. Nun baut Continental gemeinsam mit Schaeffler und Ford einen weiteren 48-V-Mildhybrid mit …

Autoren:
Dr. Stefan Lauer, Dipl.-Ing. (FH) Simon Baensch, Dipl.-Ing. Moritz Springer, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Eckenfels

01.06.2016 | Titelthema | Ausgabe 6/2016

MiniMax-Projekt Fahrwerkskonzept für urbanen Straßenverkehr

Durch die Urbanisierung wird der verfügbare Stellraum für Personenwagen zu einem kostbaren Gut in den Megastädten. Daran muss sich die individuelle Mobilität beispielsweise mit Ein-Personen- Fahrzeugen neu orientieren. Bei FZD der TU Darmstadt …

Autoren:
M. Sc. Paul Wagner, Prof. Dr. rer. nat. Hermann Winner

01.06.2016 | Titelthema | Ausgabe 3/2016

„Das automatisierte Fahren wird die Automobilindustrie revolutionieren“

Das automatisierte Fahren wird kommen, es wird unsere Straßen sicherer machen sowie unseren Kunden Mehrwerte in Sicherheit und Komfort bieten, erklärt Elmar Frickenstein. Dennoch spricht der neu ernannte BMW-Bereichsleiter für vollautomatisiertes …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.06.2016 | Im Fokus | Ausgabe 6/2016

Von Start-ups lernen

Die Digitalisierung in all ihren Facetten fordert wie nie zuvor die Automobilbranche. Dass sich diese Mammutaufgabe nur mit Start-ups bewältigen lässt, davon ist nun auch der VDA überzeugt. Wären dort aber nicht die gewachsenen Strukturen in der …

Autor:
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Burkert

01.05.2016 | Titelthema | Ausgabe 2/2016 - Zusatz

Engineering-Unternehmen / Top 75 Ranking

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.05.2016 | Titelthema | Ausgabe 5/2016

„Die Formel E ist als Spielfeld für Ingenieure ideal“

Die FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft startete im September 2014 in Peking in ihre Premierensaison. Seitdem unterstützt Schaeffler das Team Abt Sportsline und ist als offizieller Technologie-Partner in der Saison 2015/2016 für den Antriebsstrang des …

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.04.2016 | Titelthema | Ausgabe 4/2016

Systemadaption als Schlüssel für das automatisierte Fahren

Bertrandt hat das Zusammenwirken von Mensch und Maschine auf Basis einer Fahrercharakterisierung optimiert. Das Ergebnis zeigt, dass die Erkennung von Umfeldbedingungen eines Fahrzeugs ebenso wie dessen Adaption an den Fahrer zwei wichtige …

Autoren:
Dipl.-Ing. Ulrich Haböck, B. Sc. Janina Klier, Dipl.-Ing. Jochen Schwenninger, MCSE, MCITP Stefan Maier

01.03.2016 | Entwicklung | Ausgabe 3/2016

Cockpitkonzept für das teilautomatisierte Fahren

Im Zuge der voranschreitenden Automatisierung des Automobils stellt sich zunehmend die Frage, welchen fahrfremden Tätigkeiten sich der Fahrer während der automatisierten Fahrt gern widmen würde. Bei Valeo gibt es bereits Überlegungen, wie dafür …

Autoren:
M. Sc. Dipl.-Ing. Patrice Reilhac, Dipl.-Ing. Julien Moizard, Dipl.-Ing. (FH) Frank Kaiser, MBA Dipl.-Betrw. (FH) Katharina Hottelart

01.02.2016 | Entwicklung | Ausgabe 1/2016

Automatisiertes Fahren Notwendiger Wandel der Infrastruktur

Aktuelle Fahrerassistenzfunktionen wie selbstständiges Einparken oder Stau- und Spurhalteassistenten für die Autobahn sind der erste Schritt auf dem Weg zum automatisierten Fahren. Doch die aktuellen Systemarchitekturen stoßen für die in den nächsten

Autor:
Dipl.-Ing. (M. Sc.) Karsten Hoffmeister

01.02.2016 | Entwicklung | Ausgabe 1/2016

Test von Fahrerassistenzsystemen Automatisierte Suche nach kritischen Fahrsituationen

Der Anteil von Software bei der Realisierung von Fahrzeugfunktionen nimmt weiterhin rasant zu und wird sich innerhalb der nächsten zehn Jahre noch einmal verdoppeln. Etablierte Test- und Validierungsprozesse halten mit dieser Entwicklung nur mühsam S

Autor:
Dr. Mugur Tatar

01.01.2016 | Zeitgespräch | Ausgabe 1/2016

Die Erwartungen der Wirtschaft für 2016

Für das vergangene Jahr 2015 wird mit einem mäßigen Aufschwung gerechnet, der sich auch 2016 fortsetzt. Nach wie vor gefährden geopolitische Risiken und die nachlassende konjunkturelle Dynamik in den Schwellenländern die Entwicklung der Ausfuhren, de…

Autoren:
Matthias Wissmann, Michael Knipper, Utz Tillmann, Klaus Mittelbach, Ralph Wiechers, Stefan Genth, Klaus Wiener

01.12.2015 | Ausbildung | Ausgabe 4/2015 - Zusatz

Forschungszentrum für die Mobilität der Zukunft

Das Niedersächsische Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) ist eines der größten und modernsten Zentren der Mobilitätsforschung an einer deutschen Universität. Das NFF konzentriert sich auf zukunftsträchtige Themen der fahrzeug- und verkehrstechnis

Autor:
Dr.-Ing. Kathrien Inderwisch

01.12.2015 | Titelthema | Ausgabe 12/2015

„Bisher konnte sich in Nordamerika jeder den Lkw so zusammenstellen, wie er wollte“

Das Nutzfahrzeug, insbesondere der Lkw, hat bei der Automatisierung sicher ein höheres Niveau erreicht, als es im Pkw-Bereich mit Wandlerautomatik und Doppelkupplungsgetriebe üblich ist. Dafür stehen elektronische AMT-Lösungen bereit. Im ATZ-Intervie

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.12.2015 | Auf der Agenda | Ausgabe 12/2015

IAA Pkw 2015 Vernetzung, Automatisierung und Elektrifizierung

Das Motto der diesjährigen IAA Pkw lautete „Mobilität verbindet“. So waren die Themen Vernetzung und automatisiertes Fahren auch in den Messehallen und dem Freigelände in Frankfurt deutlich erkennbar. Neben alternativen Antrieben werden Funktionen de

Autor:
Vieweg Verlag Wiesbaden

01.11.2015 | Auf der Agenda | Ausgabe 11/2015

IAA Pkw 2015 Vernetzung, Automatisierung und Elektrifizierung

Das Motto der diesjährigen IAA Pkw lautete „Mobilität verbindet“. So waren die Themen Vernetzung und automatisiertes Fahren auch in den Messehallen und dem Freigelände in Frankfurt deutlich erkennbar. Neben alternativen Antrieben werden Funktionen de

Autor:
Vieweg Verlag Wiesbaden

01.11.2015 | Entwicklung | Ausgabe 6/2015

Durchgängige Werkzeugkette zum Testen kamerabasierter Fahrerassistenzsysteme

Der zunehmende Einsatz von kamerabasierten Fahrerassistenz- systemen führt zu erhöhten Entwicklungsaufwänden bei Automobilherstellern und -zulieferern. Um Zeit und Kosten im Entwicklungs- und Absicherungsprozess zu beherrschen, bieten der Einsatz des

Autoren:
Dipl.-Wirt.-Ing. Raphael Pfeffer, Dipl.-Ing. Steffen Schmidt

01.11.2015 | Auf der Agenda | Ausgabe 6/2015

IAA Pkw 2015 Vernetzung, Automatisierung und Elektrifizierung

Das Motto der diesjährigen IAA Pkw lautete „Mobilität verbindet“. So waren die Themen Vernetzung und automatisiertes Fahren auch in den Messehallen und dem Freigelände in Frankfurt deutlich erkennbar. Neben alternativen Antrieben werden Funktionen de

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2015 | Titelthema / Cover Story | Ausgabe 3/2015

Traktoren 2014/2015

Langfristig erwartet man, dass die pflanzliche Produktion überproportional mit dem Bevölkerungswachstum ansteigen muss. Als Gründe gelten ein Trend zu anteilig mehr Fleischverbrauch in den Schwellenländern, eine wahrscheinlich weiter er

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Hermann J. Knechtges, Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c Karl Th. Renius

01.10.2015 | Gastkommentar | Ausgabe 10/2015

Rasante Assistenzsysteme

Autor:
Dipl.-Ing. Klemens Schmiederer

01.10.2015 | Originalarbeiten | Ausgabe 7/2015

Failure of classical traffic flow theories: a critical review

We explain that the fundamental empirical basis for automatic driving, reliable control and optimization of traffic and transportation networks is the set of empirical features of traffic breakdown at a road bottleneck. We show why generally accepted…

Autor:
Boris S. Kerner

29.09.2015 | Originalarbeiten | Ausgabe 7/2015

Standards for vehicular communication—from IEEE 802.11p to 5G

Standardization for wireless vehicular communication ensures, as in other domains, interoperability, supports regulations and legislation, and creates larger markets. For the initial deployment of vehicular communication, consistent sets of standards…

Autor:
Andreas Festag

01.09.2015 | Auf Der Agenda | Ausgabe 9/2015

Komplexität im Automobilbau

Das Fahrzeug der Zukunft wird stetig komplexer. Allein bei einem Mittelklasse-Fahrzeug müssen rund 7500 Bauteile entwickelt und integriert werden. Die Trends „umweltfreundliche Mobilität“, „Sicherheit“, „Komfort“ und „Vernetzung“ sowie

Autor:
Angelina Hofacker

01.09.2015 | 10 Jahre ATZelektronik | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Systemkomplexität beherrschen Von einer test- zu einer anforderungsbasierten Entwicklung

Was wird in zehn Jahren sein? Eine Frage, die schwierig zu beantworten ist. Auf einer Tagung vor ungefähr zehn Jahren wurde die Prognose formuliert: „In fünf Jahren fahren unsere Autos autonom“. Tatsächlich fahren einige Serienautos heu

Autor:
Dr.-Ing. Kai Richter

01.09.2015 | 10 Jahre ATZelektronik | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Roadmap 2030 Synergien von Elektromobilität und automatisiertem Fahren

Die Elektrifizierung des Automobils ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Sie erfordert eine grundlegende Neukonzeption aller Komponenten für Energiespeicherung, Antrieb und Netzanbindung, die vom Leichtbau bis zur informationstechnisc

Autoren:
Prof. Dr. Hans-Christian Reuss, Dr. Gereon Meyer, Michael Meurer

01.09.2015 | Auf Der Agenda | Ausgabe 5/2015

Trends in der Fahrzeugelektronik

Alle deutschen Autohersteller und Ford sowie Volvo sind mit Vorträgen auf dem ELIV-Kongress vertreten, allen voran Volkswagen mit elf, Audi mit sieben und BMW mit sechs Präsentationen. Die große Bandbreite der etablierten Zulieferer eng

Autor:
Markus Schöttle

01.09.2015 | 10 Jahre ATZelektronik | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Das Spiel mit der Reichweite Wechselwirkung von Automation und Elektromobilität

Wie wird der Entwicklungsstand in zehn Jahren aussehen? Zehn Jahre erscheinen im ersten Augenblick eine lange Zeit. Wird diese Zeitspanne aber anhand des Produktentwicklungsprozesses berechnet, bildet sie nur ungefähr zwei Fahrzeuggener

Autoren:
Wolfgang Reimann, Udo Wehner, Mirko Taubenreuther

01.09.2015 | 10 Jahre ATZelektronik | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Neue Dimensionen in der automobilen Softwareentwicklung

Durch scharfe Umweltvorgaben und neue Antriebssysteme in Verbindung mit vernetzten Infotainment- und Assistenzsystemen sind Komplexität und Umfang der Steuerungssoftware explodiert. Schon heute werden Anforderungen wie Updates über Fern

Autoren:
Dr.-Ing. Thomas Hülshorst, Dr.-Ing. Johannes Richenhagen, Dr.-Ing. Felix Richert, Alexander Nase

01.08.2015 | IAA 2015 | Ausgabe 3/2015 - Zusatz

„Das Elektroauto ist Emotion pur“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2015 | Entwicklung | Ausgabe 4/2015

Agile Methoden in der Softwareentwicklung für HMI und Grafik

In der Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human Machine Interface, HMI) eines modernen Fahrzeugs müssen immer mehr Funktionen mit ihren Darstellungs- und Bedieninhalten abgebildet werden. Als Treiber wirken hier Megatrends wie mehr Sicherhe

Autoren:
Dr. Gerhard Müller, Gerold Quathamer, Christian Opel, Dr. Marius Lauder

01.08.2015 | Gastkommentar | Ausgabe 4/2015

Megatrends der Kfz-Elektronik — ein Wettkampf

Autor:
Uwe Michael

01.07.2015 | Titelthema | Ausgabe 7-8/2015

„Alleiniges Ausweichen wäre fatal“

Autor:
Springer Automotive Media Wiesbaden

01.06.2015 | Ausgabe 2/2015

Sicher aber langweilig? Auswirkungen vollautomatisierten Fahrens auf den erlebten Fahrspaß

In wenigen Jahren ist mit dem serienmäßigen Einsatz vollautomatisierter Fahrzeuge auf deutschen Straßen zu rechnen. Es bestehen jedoch Vorbehalte in der Bevölkerung vor dieser neuen Art des Fahrens. Gründe sind zum Beispiel mangelndes Vertrauen in …

Autoren:
Dipl.-Psych. Katharina Simon, Dr.-Ing. Martin Jentsch, Prof. Dr. Angelika C. Bullinger, Georg Schamber, Eva Meincke

01.06.2015 | Auf der Agenda | Ausgabe 3/2015

„Die Erwartungen nicht zu hoch schrauben“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.06.2015 | Entwicklung | Ausgabe 3/2015

Hochautomatisierung Economic Cruise Control basierend auf Seriensensoren

Hochautomatisiertes Fahren (Highly automated driving, HAD) ist einer der Zukunftstrends der nächsten Jahre und Schlüsseltechnologie für eine neue Art von Personenverkehr und Logistik. Bezogen auf den fahrzeugbasierenden Individualverkeh

Autoren:
Michael Sachse, Karsten Schulze

01.05.2015 | Gastkommentar | Ausgabe 5/2015

Auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren

Autor:
Dipl.-Ing. Kurt Blumenröder

01.05.2015 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2015

Mobilität im 21. Jahrhundert: sicher, sauber, datengeschützt

Fahrer und Gesellschaft müssen im Fahrzeug wie im Straßenverkehr auf den Datenschutz und die Datensicherheit vertrauen können, so wie seit über 100 Jahren auf Verkehrssicherheit und seit über zwei Jahrzehnten auf Umweltschutz Verlass ist. „Datenschut…

Autor:
Jürgen Bönninger

01.05.2015 | Branche | Ausgabe 5/2015

Branche trotzt dem Niedrigzins

GDV-Jahrespressekonferenz

In diesem Artikel lesen Sie:

▪ Die Versicherer haben 2014 gut uberstanden.

Autor:
Alexa Michopoulos

01.04.2015 | Markt | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Kundenwünsche beim automatisierten Fahren in der Stadt

Das automatisierte Fahren galt lange Zeit nur als Fernziel in Roadmaps künftiger Fahrerassistenzsysteme. Inzwischen arbeiten jedoch Automobilhersteller und -zulieferer immer konkreter daran, die Voraussetzungen für eine Umsetzung zu sch

Autoren:
Dipl.-Psych. Claus Marberger, M. Sc. Harald Bräuchle, Dr. Holger Mielenz, Dipl.-Ing. Thomas Führer

01.04.2015 | Gastkommentar | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Beschleuniger für unfallfreies Fahren

Autor:
Karlheinz Haupt

01.04.2015 | Recht | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Rechtliche Aspekte beim automatisierten und teleoperierten Fahren

Das selbstfahrende Automobil ist in den letzten Jahren zunehmend in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gelangt, lässt es doch eine noch sicherere, komfortablere und effizientere Mobilität erwarten. Allerdings sind je nach Grad der Autom

Autoren:
Dipl.-Ing. Dipl.-Jur. Lennart S. Lutz, Dr.-Ing. Frank Diermeyer, Prof. Dr. Markus Lienkamp

01.04.2015 | Markt | Ausgabe 7/2015 - Zusatz

Automatisiertes Fahren — Evolution statt Revolution

Die Verfügbarkeit neuer Technologien, der absehbare Nutzen für die Gesellschaft als Ganzes und wirtschaftliche Interessen machen automatisiertes Fahren zu einem der Hauptinnovationsfelder der Automobilindustrie. Viele Fahrzeughersteller

Autor:
Dr. Wolfgang Bernhart

01.04.2015 | Titelthema | Ausgabe 2/2015

„Die öffentliche Meinungsbildung zur Automatisierung macht mir Sorgen“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.04.2015 | Titelthema | Ausgabe 2/2015

Fahrerassistenzsysteme technisch und organisatorisch absichern

Autor:
Markus Schöttle

01.04.2015 | Titelthema | Ausgabe 2/2015

Automatisiertes Fahren erfordert sichere Netze

Die Entwicklung zum vollautomatisierten Fahren wird sich in Stufen entwickeln. Erst kürzlich haben sich Industrieverbände wie VDA, SAE und Clepa auf ein gemeinsames Level-Modell geeinigt [

1

].

Autor:
Stefan Römmele

01.04.2015 | Entwicklung | Ausgabe 2/2015

Autonomes Fahren Wie viel Autonomie das Autofahren verträgt

Beim autonomen oder automatisierten (die Begriffe sollen hier synonym verwendet werden) Fahren greift der Fahrer nicht mehr oder nur in bestimmten Situationen in das Steuerung seines Automobils ein. Die einzelnen Stufen der Autonomie we

Autor:
Dr.-Ing. Peter Rößger

01.04.2015 | Entwicklung | Ausgabe 2/2015

Das Fahrzeug als Sensor Kooperatives Wahrnehmen und Lernen für automatisiertes Fahren

Derzeitige Serienfahrzeuge verarbeiten bereits eine große Menge an Informationen. Viele Sensordaten, wie beispielsweise von einem Radarsensor, werden im Auto kommuniziert und von mehreren Systemen genutzt. Die Verarbeitung erfolgt nach

Autor:
Rolf Dubitzky

01.04.2015 | Einleitung | Ausgabe 7/2015 - Zusatz Zur Zeit gratis

Leitbild automatisiertes Fahren Technik, Recht und gesellschaftliche Akzeptanz

Im Detail ist noch sehr viel Entwicklungsarbeit nötig, um die notwendige Performance, Stabilität und Sicherheit von Fahrerassistenzsystemen zu erreichen [

1

]. Gesetzgeber und Endkunden werden s

Autor:
Markus Schöttle

01.04.2015 | Auf Der Agenda | Ausgabe 4/2015 Zur Zeit gratis

Wie das Recht automatisiertes Fahren hemmt

Stufen der Automatisierung und ihre Definition; diese D

Autor:
Christiane Brünglinghaus

01.02.2015 | Titelthema | Ausgabe 2/2015

„Mit Skalierbarkeit kommt das blendfreie LED-Dauerfernlicht in alle Autos“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2015 | Titelthema | Ausgabe 1/2015

„Wir müssen immer mit einem Restrisiko rechnen“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.02.2015 | Technical Contribution | Ausgabe 1/2015

Technische und rechtliche Betrachtungen zur Autonomie kooperativ-intelligenter Softwareagenten

Die Automatisierung technischer Systeme basiert auf präzisen Definitionen für deren Verhalten und der ebenso präzisen Umsetzung in zuverlässige und robuste Lösungen. Zukünftige Automatisierungsansätze, wie bspw. das autonome Fahren [vgl. Bundesansta

Autoren:
Stefan Kirn, Claus D. Müller-Hengstenberg

01.01.2015 | Auf der Agenda | Ausgabe 1/2015

Der weite Weg zum autonomen Lkw-Fahren

Als 1994 die Förderung des paneuropäischen Eureka-Forschungsprojekts Prometheus [

1

] auslief, hätten viele der beteiligten Unternehmen gern weitergemacht. Denn die damals erarbeiteten Erkenntni

Autoren:
Siegfried Brockmann, Stefan Schlott

01.12.2014 | Entwicklung | Ausgabe 12/2014

Objektivierung der Fahrbarkeit beim automatisierten Fahren

Fahrerassistenzsysteme (FAS) erhöhen zum einen die Sicherheit im Verkehr, indem sie den Fahrer in kritischen Situationen warnen, was bis hin zur Einleitung einer selbständigen Aktionen zur Unfallvermeidung/Folgenminderung (zum Beispiel

Autoren:
Dr. Jürgen Holzinger, Dr. Peter Schöggl, Dr. Michael Schrauf, Dipl.-Ing. Erik Bogner

01.12.2014 | Titelthema | Ausgabe 6/2014

“Wir müssen pilotiertes Fahren Schritt für Schritt einführen”

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.10.2014 | Titelthema | Ausgabe 10/2014

„Der nächste große Schritt heißt Querregelung“

Autor:
Springer Automotive Media Wiesbaden

01.10.2014 | Entwicklung | Ausgabe 5/2014

Abwägungsprozess nicht unterschätzen

Das Marktpotenzial vernetzter Mobilität wird sich zwischen 2015 und 2020 von 1,87 auf 115,20 Milliarden Euro fast vervierfachen. Insbesondere die Connected-Car-Segmente Sicherheit und automatisiertes Fahren sorgen dabei für enormes Wach

Autor:
Markus Schöttle

01.09.2014 | Energie | Ausgabe 11/2014

AUTOPLES — Neue Wege beim Parken und Laden von Elektrofahrzeugen

Die Elektromobilität wartet weiterhin auf ihren Marktdurchbruch. Ein Blick auf aktuelle internationale Zulassungszahlen lässt hoffen, doch die fehlende beziehungsweise unzureichende Infrastruktur ist nach wie vor ein Problem. Bei weiter

Autoren:
Prof. Dipl.-Ing. Johann Tomforde, B.A. Automotive Business Heiko Bischoff, Dipl.-Phys. Alexander Kohs, Dr.-Ing. Thomas Schamm, Wirt.-Ing. B.Sc. (Fh) Peyman Negahban Kardjan

01.08.2014 | NFZ-Special | Ausgabe 4/2014

Nutzfahrzeugtrends Effizienz im Lkw und Bus

Dr. Hans Welfers ist unter anderem verantwortlich für das Schwerpunktthema Nutzfahrzeuge auf dem VDI-Kongress ELIV am 23. und 24. September 2014 in Baden-Baden, über viele Jahre als VDI-Elektronik im Fahrzeug bekannt. Der Direktor Elekt

Autor:
Markus Schöttle

01.07.2014 | Interview | Ausgabe 15/2014

„Kunden verlangen keinen bestimmten Antrieb“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.07.2014 | Alternative Antriebe | Ausgabe 15/2014

Perspektiven der Elektrifizierung des Antriebsstrangs

Elektrifizierte Antriebsstränge sind heute aus den Fahrzeugpaletten der Automobilhersteller nicht mehr wegzudenken. Diese Entwicklung ist begründet durch die Forderungen nach höherer Fahrzeugeffizienz, nach Diversifizierung der Energiet

Autor:
Prof. Dr. Uwe Dieter Grebe

01.06.2014 | Entwicklung | Ausgabe 3/2014

Zentrales Steuergerät für teilautomatisiertes Fahren

Der Trend zu automatisiertem Fahren wird immer mehr zu einem zentralen Treiber in der Automobilindustrie. Bereits heute sind einige Neufahrzeuge mit teilautomatisierten Systemen wie Stauassistenten ausgestattet. TRW rechnet damit, dass

Autoren:
Dr. Hans-Gerd Krekels, Ralf Loeffert

01.03.2014 | Forschung | Ausgabe 3/2014

Regelbasierte Betriebsstrategie zur Vorauslegung von Hybridantriebssträngen

Der Gesamtwirkungsgrad eines Hybridfahrzeugs wird maßgeblich durch dessen Betriebsstrategie mitbestimmt. Für die Regelung der Triebstrangkomponenten existieren prädiktive und nicht-prädiktive Lösungen. Während prädiktive Betriebsstrateg

Autor:
Alexander Lampe

01.02.2014 | Titelthema | Ausgabe 2/2014

Weiterentwicklung der Assistenzsysteme aus Endkundensicht

Schon Karl Marx wusste, dass „alle Revolutionen bisher nur eines bewiesen [haben], nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen“. Zwar ändert sich die Welt um uns herum, unsere Grundbedürfnisse als Mensch bleiben dabe

Autoren:
Dipl.-Ing. Joachim Mathes, Dipl.-Ing. Harald Barth

01.01.2014 | Branche | Ausgabe 1/2014

Auto petzt an Versicherung

Pay as you drive

Doch die Versicherungsbranche scheint momentan dazu nicht bereit zu sein. Obwohl laut einer Umfrage der Consultingfirma Towers Watson (TW) unter 1.000 Bundesbürgern gut die HÄlfte (51 Prozent) eine Autoversicherung abschließen würden, b

Autor:
Elke Pohl

01.12.2013 | Automatisiertes Fahren | Ausgabe 13/2013

Automatisiertes Fahren kommt - mit Sicherheit

Das Auto gibt es seit mehr als 125 Jahren, und eines hat sich seitdem nicht verändert: Der Mensch steuert das Auto. Die Wiener Konvention über den Straßenverkehr von 1968 legt sogar gesetzlich fest, dass ein Auto einen Fahrer haben muss

Autor:
Markus Bereszewski

01.11.2013 | Fahrerassistenz | Ausgabe 1/2013

Hand in Hand

Die Anlaufstelle für alle diese Fragen ist die Mensch-Maschine-Schnittstelle, das Human-Machine-Interface (HMI). Deshalb besteht ein modernes HMI-Konzept aus zahlreichen Elementen: vom Kombi-Instrument, das als zentrale Informationsquel

Autor:
Eelco Spoelder

01.11.2013 | Fahrerassistenz | Ausgabe 1/2013

Vernetzt und autonom

Mit Antiblockiersystemen (ABS) begann ab 1978 der Einzug von aktiven Assistenzsystemen,

, mit der Electronic Stability Control (ESC) hielt Mitte der 1990er-Jahre der elektronische Kreisel Einzug

Autor:
Fred Blumenthal

01.11.2013 | Handel und Service | Ausgabe 1/2013

Mehr Bodenhaftung bitte!

Ein kurzer Blick zurück: Als das erste Einparksystem auf den Markt kam — ich glaube, es war beim Toyota Prius — brauchte es etwa fünf Minuten und gefühlte 100 Meter des Hin-und-Her-Fahrens bis das 4,40 Meter kurze Auto eine sechs Meter

Autor:
Burkhard Weller

01.10.2013 | Special | Ausgabe 5/2013

„Die Wertschöpfung bei Automobilherstellern nimmt zu”

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2013 | Titelthema | Ausgabe 4/2013

„Keine unüberwindbaren Hürden Beim automatisierten Fahren“

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2013 | Titelthema | Ausgabe 4/2013

Assistenzsysteme Mit Augmented Reality

Autor:
Springer Fachmedien Wiesbaden

01.08.2013 | Entwicklung | Ausgabe 4/2013

Virtualisierung Validierung von über 200 Getriebevarianten auf PC-Basis

Mercedes-Benz-Transporter der Sprinter-Serie sind in den Varianten Kastenwagen, Kombi und Pritsche lieferbar, für Vier- und Sechs-Zylinder-Dieselmotoren auch mit Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus. Die maximale Zuladung und die

Autoren:
Stefan Gloss, Milan Slezák, Andreas Patzer

01.07.2013 | S-Klasse | Ausgabe 5/2013

Fertigung mit Raffinesse

Mit dem Start der Produktion der neuen S-Klasse beginnt ein neuer Abschnitt in der Endmontage in Halle 46 des Werks Sindelfingen. Seit nunmehr zehn Generationen wird die Baureihe S-Klasse in Sindelfingen hergestellt. Was 1951 mit der Ba

Autoren:
Bernd Wanner, Dr. Ingo Ettischer, Ottmar Wilmsen, Günter Häfele, Arno Müller, Julian Starker

01.04.2013 | Gastkommentar | Ausgabe 4/2013

Ultimativ Attraktiv

Autor:
Dr. Peter E. Rieth

01.11.2012 | Entwicklung | Ausgabe 11/2012

Schwungrad-Hybridfahrzeuge als Alternative zu Elektrofahrzeugen

Beim berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans nutzte das erste Hybridrennfahrzeug 2011 einen Schwungradspeicher; 2012 gewann Audi mit einem solchen Antrieb. In einer Studie zeigten Ingenieure von Flybrid Automotive, dass die Entwicklung

Autor:
Jon Hilton

01.10.2012 | Vernetztes Automobil | Ausgabe 1/2012

Hände Weg vom Steuer!

Aktuelle Fahrerassistenzsysteme unterstützen und entlasten den Fahrer schon heute bei seiner komplexen Fahraufgabe in zahlreichen Situationen. In Serie befindliche Regelsysteme wie Radarbasiertes ACC — ein abstandsgeregelter Tempomat —

Autoren:
Walter Kuffner, Dr. Michael Würtenberger, Dr. Dirk Wisselmann, Dr. Hariolf Gentner, Dr. Richard Rau

01.10.2012 | TEILEREINIGUNG | Ausgabe 10/2012

Produktion durch integrierte Reinigung optimieren

Prozesssichere und vollautomatische Fertigung

Die vollständige Umsetzung der aktuellen Maschinenrichtlinie, einschließlich der Risikobeurteilung nach EN ISO 13849, sowie der C-Norm Waschanlagen DIN EN 12921, war Voraussetzung für dieses Projekt. Die Anlage besteht aus vier Doppelka

Autor:
BvL Oberflächentechnik GmbH

01.08.2012 | TITELTHEMA | Ausgabe 4/2012

„WIR MÜSSEN DIE ABLENKUNG DES FAHRERS ERKENNEN“

01.07.2012 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2012

Das Automatisierte Schaltgetriebe des Lamborghini Aventador

Bei Herstellern von Supersportwagen und Hybridfahrzeugen erwacht erneut das Interesse an automatisierten Schaltgetrieben (Automated Manual Transmission, AMT). Die Kombination aus kompaktem Bauraum, hoher Effizienz sowie die Weiterentwic

Autor:
Dr.-Ing. Claudio Torrelli

01.07.2012 | DuD Recht | Ausgabe 7/2012

DuD Recht

01.12.2011 | Ausgabe 4/2011

Wir müssen uns dem Markt stellen

Autor:
Karl-Friedrich Stracke

01.09.2011 | Titelthema | Ausgabe 9/2011

Segeln – Start / Stopp-Systeme der nächsten Generation

Obwohl im Jahre 2008 nur rund 5 % aller Neuwagen in Europa mit Start/Stopp-Technik ausgerüstet waren, wird schon im kommenden Jahr jeder zweite Neuwagen in Europa mit dieser kraftstoffsparenden Technologie ausgerüstet sein. Dieser Wachs

Autoren:
Dr.-Ing. Norbert Müller, Dipl.-Ing. Steffen Strauß, Dipl.-Ing. Stefan Tumback, Dr.-Ing. Ansgar Christ

01.06.2011 | Ausgabe 2/2011

Escaping Drowsiness: Models, Measures and Countermeasures

Sleepiness plays an important role within individual, organizational and economical contexts, especially when focusing on safety, performance or quality of life. Precise measurement of fatigue and sleepiness in professional and private life allows …

Autoren:
Prof. Dr. Jarek Krajewski, Dipl.-Psych. Inga Mühlenbrock, M. Sc. Sebastian Schnieder, Dr. Kai Seiler

01.04.2011 | 125 Jahre Automobil | Ausgabe 6/2011

Antriebsentwicklung Der Zukunft

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Stefan Pischinger

01.01.2011 | Industrie | Ausgabe 1/2011

Koordiniertes automatisiertes Fahren für die Erprobung von Assistenzsystemen

Zur Erprobung und Absicherung von Fahrerassistenzsystemen verbleibt trotz der immer stärker zunehmenden virtuellen Entwicklungsmethoden ein nicht unerheblicher Bedarf an realen Versuchen am Gesamtsystem in einer natürlichen Umgebung. Di

Autoren:
Dr.-Ing. Hans-Peter Schöner, Dipl.-Ing. Wolfgang Hurich, Dipl.-Ing. Jürgen Luther, Prof. Dr.-Ing. Ralf Guido Herrtwich

01.10.2010 | Anlagen- und Gerätetechnik | Ausgabe 10/2010

Noch effizienter und präziser

Robotergestütztes Kleben

Bisherige Roboterapplikationen in der Kleb- und Dichttechnik haben einen gravierenden Nachteil: Sie arbeiten mit getrennten Steuerungen für Roboter und Auftragssystem. Der erforderliche kontinuierliche Abgleich der unterschiedlichen Steuerungsdaten i…

Autor:
Dipl.-Ing. Gerd Trommer

01.01.2010 | E — Government + Multimedia | Ausgabe 1-2/2010

IT-Instrumente verbessern Abläufe und Transparenz

3. Praxis-Round-Table — Dokumentenmanagement/Business Intelligence

01.12.2009 | Ausgabe 12/2009

OVE Nachrichten

01.10.2009 | Prozessorientierung | Ausgabe 5/2009

Preismanagement: Eine prozessorientierte Perspektive

Der Preis ist der effektivste Gewinntreiber aller Marketinginstrumente. Der Beitrag stellt eine prozessorientierte Perspektive des Preismanagements vor, die aus den vier Phasen Strategie, Analyse, Entscheidung und Umsetzung besteht.

Autor:
Martin Fassnacht

01.09.2009 | Entwicklung | Ausgabe 9/2009

Verringerung des allradbedingten Mehrverbrauchs durch dynamische Allradabschaltung

Bei allen ökologischen Herausforderungen behalten Allradfahrzeuge auch in Zukunft einen nennenswerten Marktanteil. Denn neben Off-road-Fahrzeugen wird der mechanische Allradantrieb auch bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen zur Anwendung kommen. Der zune…

Autoren:
Theodor Gassmann, Dr. Michael Schwekutsch

01.06.2009 | Fertigungs- und Prozesstechnik | Ausgabe 3/2009

Automatisiertes textiles Preforming

Serienproduktion von Faserverbundkunststoffen

Innerhalb der DFG-Forschungsgruppe „FOR 860“ an der RWTH Aachen University werden am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen (ITA) zwei Verfahren für das textile Preforming entwickelt. Diese Verfahren, das einstufige und das mehrstufige Preforming…

Autoren:
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Schnabel, Dipl.-Ing. Tim Grundmann, Dipl.-Ing. Frank Felix Kruse, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Thomas Gries

01.03.2009 | Abfall | Ausgabe 3/2009

Behandlung von Reststoffen im Hochgebirge — Anforderungen und Empfehlungen zur Verfahrenswahl

Auf Grund von verschärften gesetzlichen Rahmenbedingungen wird die Entsorgung von Reststoffen aus Berghütten problematisch und die Behandlung vor Ort zunehmend bedeutsamer. Verfahren zur Behandlung von Reststoffen ermöglichen die Reduzierung des Volu…

Autoren:
Professor Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, Dipl.-Ing. Falk Schönherr, Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard Wett, Dipl.-Ing. Michael Schön

01.02.2009 | Ausgabe 1/2009

Prozessmanagement im Kontext des E-Government 2.0 — Einsatzfelder, Rahmenbedingungen und aktuelle Maßnahmen

Die öffentliche Verwaltung steht trotz aktueller Bemühungen um Entbürokratisierung und Innovation regelmäβig in der Kritik von Bürgern und Wirtschaftsunternehmen. Mangelnde Kundenorientierung, veraltete Strukturen, starre Denkmuster, Intransparenz hi…

Autoren:
Dipl.-Inform. Jörg Rodenhagen, Dipl.-Ing. (FH) Benedikt Diekhans, Dipl.-Ing. (FH) Paul Rieckmann

01.12.2008 | Ausgabe 12/2008

ove Nachrichten

01.10.2008 | Forschung | Ausgabe 10/2008

Lasttragende Leichtbauteile für ein neues Gastank-Konzept

Im Rahmen des vom Land Baden-Württemberg geförderten Leitprojektes „Lasttragende Leichtbauteile am Beispiel Gastank“ wird ein Wabentank für erdgasbetriebene Fahrzeuge entwickelt. Das Konsortium besteht aus den Unternehmen Krauss-Maffei, Eon Ruhrgas, …

Autoren:
Dipl.-Ing. Roland Schöll, Dipl.-Ing. Michael Kriescher, Dipl.-Ing. Gundolf Kopp, Dr. Yves Toso

01.12.2007 | Aus Den Datenschutzbehörden | Ausgabe 12/2007

Verfahren und Programm

Autor:
Angelika Martin

01.10.2007 | DuD Forum | Ausgabe 10/2007

Das Protokollierungs-Dilemma

Autor:
Dirk Fox

01.09.2007 | IT & Organisation | Ausgabe 9/2007

IT-Trends

01.02.2007 | Forschung | Ausgabe 2/2007

Fahrerassistenz auf dem Weg zur automatisierten Fahrzeugführung

Teil 2: Situations wahrnehmung, Handlungsregulation und Fortbewegung

Fahrerassistenzsysteme eröffnen die Möglichkeit, immer komplexere Teilaufgaben der Fahrzeugführung vom Fahrzeug selbst ausführen zu lassen. Der vorliegende Teil 2 des Beitrags von Omron Automotive setzt die Diskussion der technischen Lösungsansätze e…

Autor:
Dipl.-Ing. Thomas Müller

01.12.2006 | Innovatives Produkt | Ausgabe 6/2006

Java-basiertes automatisiertes Test-Framework

Manuelle Software Tests werden immer häufiger durch automatisierte Tests ergänzt bzw. ersetzen diese vollständig. Automatisierte Tests können jedoch nur in Komponenten verankert werden deren Quellcode vorliegt und sind daher für Fremdkomponenten nich…

Autoren:
Dr. Axel Kalenborn, Thomas Will, Rouven Thimm, Jana Raab, Ronny Fregin

01.11.2006 | Entwicklung | Ausgabe 11/2006

Automatisiertes Testen von Steuergeräten der Dachbedieneinheit

Autofahrer erwarten von jeder neuen Fahrzeuggeneration mehr Komfort, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Entsprechend wachsen der Anteil der Automobilelektronik und die Anzahl elektronischer Funktionen. Dadurch erhöhen sich nicht nur die Komplexität in d…

Autoren:
Dipl.-Ing. Christian Müller, Dr. Nico Hartmann, Dr. Eric Sax, Dipl.-Ing. Christa Holzenkamp

01.09.2006 | Anlagen- und Applikationstechnik | Ausgabe 9/2006

2000 Farbtöne für Lkw-Anbauteile

Vollautomatische Roboter-Lackieranlage

Die zunehmende Farbtonvielfalt in der Nutzfahrzeuglackierung erfordert eine effiziente Applikationstechnik mit möglichst geringen Farbverlusten sowie eine flexible Farbversorgung. Das DAF-Werk in Eindhoven hat sich deshalb für eine vollautomatisierte…

Autoren:
Dr. José Gamero, Ton Cox

01.07.2006 | Reinigen & Vorbehandeln | Ausgabe 7/2006

Prozess- und zeitnahes Monitoring

Prüfung der technischen Sauberkeit

Für die Referenzprüfung der technischen Sauberkeit gibt es eine Reihe von Messsystemen verschiedener Hersteller. Viele dieser Systeme erfüllen jedoch die Anforderungen an ein engmaschiges Monitoring der Bauteile- Sauberkeit nur sehr eingeschränkt. De…

Autoren:
Dipl.-Phys. Jörg Dressler, Dipl.-Ing. Alexander Rapp

01.03.2006 | Originalarbeit | Ausgabe 3/2006

System-in-Package und Class-D-Linetreibertechnologie – die Schlüssel zur erfolgreichen Optimierung von ADSL2+ Datenübertragungseinrichtungen

Internetanwendungen lassen heutzutage den Ruf nach breitbandigeen Anschlüssen und damit einhergehenden hohen Datenraten laut werden. Der aktuelle ADSL2+ Standard unterstützt Datenraten bis 25 Mbit/s und wird somit diesen Anforderungen sehr gut gerech…

Autoren:
P. Pessl, M. Preitnegger

01.01.2006 | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2006

Bausteine eines Datenschutzaudits

Erste Schritte zu einem Schema für freiwillige Auditierungen

Langsam, aber stetig beginnt das Schiffchen des Datenschutzaudits an Fahrt zu gewinnen. Zu Beginn der Diskussion überwogen noch die Zweifel: Die einen mäkelten an der Freiwilligkeit, die anderen witterten Zwang. Mittlerweile ist die Einsicht verbreit…

Autor:
Dr. Johann Bizer

01.03.2005 | Entwicklung | Ausgabe 3/2005

Kraftschluss messungen auf Schnee mit dem Reifen-Innentrommel-Prüfstand

Im Bereich Kraftfahrzeugbau der Universität Karlsruhe wurde in Zusammenarbeit mit der Continental AG ein Reifen-Schnee-Prüfstand entwickelt, der ganzjährig Tests von Winterreifen auf Kunstschnee ermöglicht. Da hierbei sowohl die Fahrbahn- als auch di…

Autoren:
Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h. c. Rolf Gnadler, Prof. Heinrich Huinink, Dr.-Ing. Michael Frey, Dr.-Ing. Reinhard Mundl, Dr.-Ing. Jürgen Sommer, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Unrau, Dr.-Ing. Burkhard Wies

01.02.2005 | Werkstoffe | Ausgabe 2/2005

Einteilig gegossene Aluminium-Achsträger

Die ständig steigenden Ansprüche an Komfort und Fahrsicherheit erfordern neuartige Konzepte bei der Entwicklung von Fahrwerkskomponenten. Durch die zunehmende Verwendung von Aluminium kann die Masse bei gleich bleibender Stabilität reduziert werden. …

Autoren:
Dipl.-Ing. Michael Wappelhorst, Dipl.-Ing. Hans-Joachim Hagebölling, Harald Schwendner

01.09.2004 | Forschung | Ausgabe 9/2004

Fahrerassistenzsysteme im Nutzfahrzeug

Das zunehmende Sicherheitsbewusstsein in der Bevölkerung, aber auch öffentliche Initiativen wie die der EU-Kommission [1] treiben die Entwicklung der Fahrerassistenzsysteme voran. Angesichts der Vielfalt der diskutierten Systeme ist es nicht leicht, …

Autoren:
Dr.-Ing. Falk Hecker, Prof. Jürgen Wrede

01.09.2004 | Research | Ausgabe 9/2004

Driver assistance systems for commercial vehicles

Both increasing awareness of road safety in the general population and public initiatives such as the one by the EU Commission ([1]) are encouraging the development of Driver Assistance Systems. Considering the great variety of systems under discussi…

Autoren:
Falk Hecker, Jürgen Wrede

01.07.2004 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2004

Simulationsgestützte Optimierung der Schaltqualität von Handschaltgetrieben

In den vergangenen 15 Jahren hat Ricardo einen Prozess entwickelt, der eine Reihe von modernsten Werkzeugen zur Lösung und zur Vorbeugung von Schaltqualitäts-Problemen bei Handschaltgetrieben verwendet. Dazu zählen die detaillierte Dynamiksimulation,

Autoren:
MSc(Eng) BEng(Hons) Dr. Geoff Davis, Dr. Rolland Donin, BEng(Hons) Mark Findlay, MEng(Hons) Peter Harman, MEng(Hons) Mark Ingram, MSc(Eng) BEng(Hons) David Kelly

01.06.2004 | Titelthema | Ausgabe 6/2004

Der neue Smart Forfour

Mit dem Viersitzer stößt Smart in ein heiß umkämpftes Marktsegment vor. Im neuen Wettbewerbsumfeld zeigt der Forfour einerseits ausgeprägte Markenidentität und andererseits das typische Fahrzeug-Layout seiner Klasse, nämlich Frontmotor und Vorderrada…

Autoren:
Dr. Klaus Badenhausen, Walter Klinkner, Hartmuth Sinkwitz

01.03.2002 | Entwicklung | Ausgabe 3/2002

Ausgleichswellen des neuen Vierzylinder-Dieselmotors von BMW

Moderne Dieselmotoren haben ihre lästigen Vibrationen und unangenehmen Geräusche abgelegt. Im Zielkatalog für die Überarbeitung des Vierzylinder-Dieselmotors mit Direkteinspritzung von BMW war ein wesentlicher Punkt die weitere Steigerung des Komfort…

Autoren:
Dipl.-Ing. Johann Stastny, Dipl.-Ing. Reinhard Ratzberger, Dr.-Ing. Christoph Fessel, Dipl.-Ing. Andreas Keber

01.11.2001 | Themenheft: Mobile Computing | Ausgabe 4/2001

Ein Hoarding-Verfahren für ortsbezogene Informationen

Mit der zunehmenden Verbreitung mobiler Endgeräte wächst auch der Bedarf in mobilen Umgebungen auf entfernt gespeicherte Informationen zuzugreifen. Da dieser Informationszugriff meist über drahtlose Netzwerke erfolgt, treten in mobilen Informationss…

Autoren:
Uwe Kubach, Kurt Rothermel

01.12.1998 | Titelthema | Ausgabe 12/1998

BMW V8 Motoren — Lösungen für mehr Umweltverträglichkeit und Kundennutzen

Mit Beginn des neuen Modelljahres gehen die überarbeiteten BMW V8 Motoren in Serie, Bild 1. Bei dieser neuerlichen Überarbeitung der V8- Motoren waren die wesentlichen Entwicklungsziele: Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs, Steigerung der Vollastwer…

Autoren:
Dipl.-Ing. Christian Absmeier, Ing. (grad.) Adolf Fischer, Dipl.-Ing. Martin Klering, Dipl.-Ing.(FH) Walter Riedl, Dipl.-Ing. (FH) Wolfgang Sailer, Dipl.-Ing. Jan Städter

01.10.1998 | Hauptbeitrag | Ausgabe 5/1998

Qualitätssicherung Software-basierter technischer Systeme – Problembereiche und Lösungsansätze

  Die Qualitätssicherung Software-basierter technischer Systeme erfordert ganzheitliche Betrachtungsweisen und Techniken, die auf unterschiedlich realisierte Systemkomponenten - z.B. Software, elektronische Komponenten, technische Prozesse - gleicher…

Autoren:
Peter Liggesmeyer, Martin Rothfelder, Michael Rettelbach, Thomas Ackermann
Bildnachweise