Skip to main content
main-content

18.04.2017 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Apple darf selbstfahrende Autos testen

Autor:
Sven Eisenkrämer

Die kalifornische Behörde für motorisierte Fahrzeuge hat dem US-Konzern Apple die Genehmigung erteilt, autonom fahrende Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen zu testen. Damit nimmt das "Titan"-Projekt wieder Fahrt auf.

Rund um den US-Technik-Riesen Apple wabern stets Gerüchte. Immer wieder ist auch das Projekt "Titan" für Spekulationen gut. Darunter will Apple angeblich sein erstes autonom Fahrendes Auto präsentieren. Technik-Experten und Branchen-Insider rechneten schon vor einiger Zeit damit, dass 2019 ein solches Produkt bei iPhone-Hersteller aus Cupertino vorgestellt werden soll. Offiziell bestätigt das wertvollste Unternehmen der Welt das Projekt bislang nicht.

Die Gerüchte werden nun wieder neu aufgekocht, denn das California Department of Motor Vehicles hat dem Konzern am 14. April 2017 die Erlaubnis erteilt, selbstfahrende Autos auf den Straßen des Bundesstaats zu testen.

iCar-Projekt komplett umgekrempelt

Apple arbeitete bis Mitte 2016 zunächst am iCar als erstes eigenes Auto, hatte dann aber den Schwerpunkt des Projekts auf die Entwicklung der Technik für ein selbstfahrendes Fahrzeug umgelegt. Dutzende Mitarbeiter des iCar-Projekts seien entlassen worden, hieß es in Medien, die sich auf Insider beriefen. In der Autobranche wurden demnach aber auch zahlreiche Fahrzeugbau-Spezialisten von anderen Unternehmen abgeworben, beispielsweise von Tesla.  

Apples Wert steigt weiter schier unaufhaltsam. Allein seit Jahresbeginn schossen die Aktien an der Börse Nasdaq um 22 Prozent nach oben. Analysten sehen sogar noch weiteres Potenzial und spekulieren damit, dass Apple noch in diesem Jahr 824 Milliarden US-Dollar wert sein könnte.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise