Skip to main content
main-content

05.04.2019 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Volkswagen testet in Hamburg automatisiertes Fahren bis Level 4

Autor:
Patrick Schäfer

Volkswagen erprobt das automatisierte Fahren in Hamburg unter realen Bedingungen. Die Fahrten finden auf einem drei Kilometer langen Abschnitt der Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren statt.

In Hamburg entsteht derzeit eine neun Kilometer lange Teststrecke für das automatisierte und vernetzte Fahren (TAVF). Bis zum Jahr 2020 werden Ampelanlagen für die Infrastruktur-zu-Fahrzeug (I2V) und Fahrzeug-zu-Infrastruktur-Kommunikation (V2I) umgerüstet. Auf einem drei Kilometer langen Teilabschnitt erprobt Volkswagen jetzt schon mit fünf Fahrzeugen das automatisierte Fahren bis zu Level 4 unter realen Bedingungen. 

Um andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger, Fahrradfahrer und weitere Fahrzeuge, Kreuzungen, Vorfahrtsregeln, parkende Fahrzeuge wahrnehmen und entsprechend reagieren zu können, wurden fünf VW E-Golf mit entsprechender Hard- und Software für Sensorik und Rechenleistung ausgestattet. Sie verfügen über elf Laser-Scanner, sieben Radare und 14 Kameras und sollen auch hochautomatisierte Spurwechsel ermöglichen. Bei den mehrstündigen Testfahrten werden so bis zu fünf Gigabyte pro Minute an Daten ausgetauscht. Die Ergebnisse dieses Projektes sollen in weitere Forschungs- und Entwicklungsinitiativen einfließen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.11.2018 | Titelthema | Ausgabe 11/2018

Sicheres autonomes Fahren mit hochauflösenden Karten

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise