Skip to main content
main-content

22.07.2019 | Automatisierung | Infografik | Onlineartikel

Automatisierung und Beschäftigungsentwicklung

Autor:
Dieter Beste

Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel durch Automatisierung seit den 70er Jahren bislang alles in allem ausgleichen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden laut einer IAB-Studie etwa in dem Maß, wie Arbeitsplätze abgebaut wurden, auch neue.

 

Trotz der vermehrten Automatisierung in der Industrie seit den 70er Jahren ist der Arbeitsplatzabbau durch Arbeitsplatzaufbau in anderen Betrieben oder Sektoren ausgeglichen worden. "Technischer Fortschritt hat in Deutschland bislang nicht zu weniger Arbeit geführt, sondern zu einer Umschichtung von Arbeitsplätzen und Arbeitskräften", schreiben Hermann Gartner und Heiko Stüber in einer soeben veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Für Hochqualifizierte seien sogar mehr Arbeitsplätze hinzugekommen als verschwunden, so die IAB-Forscher. Für Geringqualifizierte sind den Forschern zufolge dagegen weniger Stellen entstanden als abgebaut wurden.

Hinsichtlich der allumfassenden Digitalisierung und der Entwicklung hin zur Industrie 4.0 erwarten die Forscher, dass auch dieses Mal das Beschäftigungsniveau in Deutschland unterm Strich nicht sinken wird. Das IAB prognostiziert allerdings große Umbrüche: Durch die Digitalisierung werden rund 1,5 Millionen Stellen wegfallen, jedoch in ähnlichem Umfang auch neue entstehen. "Dass neu entstehende Arbeitsplätze oft ein anderes Anforderungsniveau aufweisen als die weggefallenen Arbeitsplätze, ist mit ein Grund, dass es immer ein bestimmtes Maß an Mismatch-Arbeitslosigkeit gibt", so die Forscher. Qualifizierung sowie professionelle Beratung und Vermittlung seien deshalb von zentraler Bedeutung, damit die Beschäftigten mit den Herausforderungen der Digitalisierung schritthalten können.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der Weg zur Industrie 4.0 für den Mittelstand

Ausgewählte Potenziale und Herausforderungen
Quelle:
Digitalisierung: Segen oder Fluch

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kompetenzen im Zeitalter der Digitalisierung

Digitale Kompetenzen und wie sich die Anforderungen an Mitarbeiter und damit auch Studierende verändern
Quelle:
Interaktive Lehre des Ingenieursstudiums

Das könnte Sie auch interessieren

03.07.2019 | Automatisierung | Infografik | Onlineartikel

Ist die Produktion der Zukunft sicher?

07.12.2017 | Industrie 4.0 | Im Fokus | Onlineartikel

Wie werden wir in der Industrie 4.0 arbeiten?

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise