Skip to main content
main-content

18.02.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

24-GHz-Radarsystem kontrolliert toten Winkel

Autor:
Katrin Pudenz

Infineon und Hella haben Hochfrequenz-Komponenten für einen Radarsensor entwickelt, der den toten Winkel im Heckbereich von Autos überwacht (Blind Spot Detection). Durch die Integration mehrerer, ehemals getrennter Bauteile in einen Transceiver (Sender und Empfänger zugleich) und eines geringeren Stromverbrauchs bei höherer Leistung spart das Modul Platz und Kosten.

Die 24-GHz-Radarsensorik zur Überwachung des toten Winkels von Hella ist, wie die Infineon-Experten berichten, hoch präzise. Der ständig aktualisierte Radar-Scan erkenne sich bewegende Objekte selbst bei schlechtem Wetter und unabhängig von ihrer Richtung und Geschwindigkeit. Optimierte Antennenkonzepte sollen außerdem eine noch höhere Messgenauigkeit ermöglichen. Das System warne beispielsweise vor nachfolgenden Fahrzeugen beim Überholen oder bei Spurwechseln. Beim Rangieren registriere das Radar rückseitigen Querverkehr und verhindert Zusammenstöße.

Infineons neue Microwave Monolithic Integrated Circuits (MMICs) der Chipfamilie BGT24Axx tragen Angaben zufolge als Schlüsselkomponenten zur Effizienzsteigerung des Fahrassistenten bei. Sie verbessern das Signal-zu-Rausch-Verhältnis (SNR), sorgen also für eine höhere Genauigkeit bei der Erkennung und Anzeige von Objekten im toten Winkel, erklärt das Unternehmen. Als vollintegrierte Transceiver enthalten die Infineon-MMICs sämtliche Hochfrequenz-Komponenten wie Oszillator, Sendeverstärker und Empfangszweige mit rauscharmen Verstärkern und I/Q-Mischern. Das Radarsystem von Hella werde dadurch kleiner, günstiger und verbrauche weniger Strom. Infineons 24-GHz-Chipfamilie erlaube weiterhin eine passgenaue Konfiguration der Hardware je nach Systemumgebung und Einsatzbereich.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise