Skip to main content
main-content

25.03.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Zweistufige Getriebeölpumpe für nasslaufende Doppelkupplungsgetriebe

Autor:
Katrin Pudenz

TRW-Ingenieure haben eine zweistufige Getriebeölpumpe entwickelt. Die neuartige Technik ist speziell für den Einsatz in nasslaufenden Doppelkupplungsgetrieben ausgelegt, da sie zwei Zahnradpumpen in einem kompakten Gehäuse integriert.

Die erste Pumpstufe der Getriebeölpumpe ist eine Niederdruckpumpe, die die Nasskupplung mit Öl kühlt und schmiert, erläutern die Entwickler. Die zweite Stufe ist eine Hochdruckpumpe, die als hydraulische Druckquelle fungiert, um Kupplung, Schaltgabeln und andere Elemente zu betätigen. Das System arbeite hocheffizient, da ein Elektromotor die zweistufige Pumpe mit variabler Drehzahl und nur bei Bedarf antreibe sowie viskose Reibungsverluste reduziere.

Gregor Eipert, Global Sales Lead Transmission Motor Pump Unit bei TRW, erklärte: "TRW arbeitet seit vielen Jahren daran, Elektromotoren, Pumpen und Ansteuerelektronik zu integrieren." Er erläutert weiterführend: "Mit ihrer Sintertechnik bildet die zweistufige TRW-Pumpe jetzt eine effiziente und kostengünstige Lösung für modernste nasslaufende Doppelkupplungsgetriebe. Unsere Kunden profitieren bei unserer integrierten zweistufigen Pumpe außerdem davon, dass sie mit nur einer Pumpe und einem Elektromotor dieselbe Funktionalität erhalten wie mit vergleichbaren Systemen, die zwei Pumpen und zwei Elektromotoren benötigen."

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise