Skip to main content
main-content

17.12.2013 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

BMW Group baut Werk in Brasilien

Autor:
Katrin Pudenz

Die BMW Group baut ein neues Werk in Brasilien und hat den ersten Spatenstich gestern, 16. Dezember 2013, gefeiert. Laut Angaben des Unternehmens belaufen sich die Investitionen für das Werk im südbrasilianischen Araquari in den kommenden Jahren auf mehr als 200 Millionen Euro. Wie Harald Krüger, Mitglied des BMW-Vorstands, Produktion, betonte, sei es das erste Automobilwerk auf südamerikanischen Boden.

Der Produktionsbeginn des Werkes soll im Herbst 2014 erfolgen. Die gesamte Grundstückfläche für das neue Werk ist laut Angaben circa 1.500.000 Quadratmeter groß, die Produktionsfläche rund 800.000 Quadratmeter. Die Fertigungsinfrastruktur werde Karosseriebau, Lackiererei und Montage umfassen. Geplant sei eine Produktionskapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen jährlich. Das Produktionsportfolio wird die Modelle Mini Countryman, BMW 1er 5-Türer, 3er Limousine, X1 und X3 umfassen. An dem neuen Produktionsstandort sollen rund 1300 Arbeitsplätze geschaffen werden. Davon sind derzeit bereits rund 60 Mitarbeiter eingestellt.

Darüber hinaus entstehen, wie es aus München heißt, durch das neue Werk weitere Arbeitsplätze innerhalb des Lieferantennetzwerks. Für die Produktion in Araquari werde der Automobilhersteller zahlreiche Komponenten direkt am lokalen Markt einkaufen. Deshalb plane das Unternehmen vor Ort frühzeitig den Aufbau enger Kontakte zu brasilianischen Zulieferern.

Die neue Produktionsstätte der BMW Group liegt im südbrasilianischen Araquari, im Bundesstaat Santa Catarina. Die BMW Group profitiere so von der Struktur der rund 20 Kilometer nördlich gelegenen Stadt Joinville, wo sich auch der Perini Businesspark, in dem die Group derzeit ein Trainingscenter für das neue Werk errichtet, befindet. Herz des Centers sei ein Montageband für Ausbildungszwecke, das dem weltweiten Produktionsstandard des Herstellers entspricht.

Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise