Skip to main content
main-content

23.08.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Toyota strebt weitere Zusammenarbeit bei Batterie-Recycling an

Autor:
Christiane Brünglinghaus

Toyota Motor Europe (TME) strebt eine Zusammenarbeit mit dem belgischen Unternehmen Umicore auf dem Gebiet des Recyclings von Lithium-Ionen-Batterien an. Die Entscheidung von TME für eine Zusammenarbeit mit Umicore sei auf der Grundlage einer intensiven Suche nach einem geeigneten Partner für das sichere und nachhaltige Recycling von Lithium-Ionen-Batterien erfolgt, die in zwei neuen Toyota Modellen zum Einsatz kommen: dem siebensitzigen Toyota Prius+ und dem Toyota Prius Plug-in-Hybrid.

Der Batterie-Recycling-Prozess von Umicore nutzt eine patentierte Ultrahochtemperatur-Schmelztechnologie. Dieser Prozess erlaube das kosteneffiziente und umweltverträgliche Recycling wertvoller Batteriebestandteile wie Kobalt, Nickel und Kupfer. Umicore sei zudem das einzige Unternehmen weltweit, das zwei Demontagelinien für Hybridfahrzeug- und Elektrofahrzeug-Batterien betreibe. Diese Einrichtungen befinden sich in Deutschland und den USA und beliefern das Hauptwerk des Unternehmens in Hoboken, Belgien.

Bereits im Oktober 2011 hat Toyota Motor Europe als erster europäischer Automobilhersteller eine neue Partnerschaft für das Recycling von herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien bekanntgegeben, http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/14765/Toyota-uebergibt-die-Verwertung-von-NiMh-Batterien-an-den-Recycling-Spezialisten-SNAM.html. Für den Recyclingprozess seien alle Batterien geeignet, die in den seit dem Jahr 2000 in Europa verkauften Toyota- und Lexus-Vollhybridfahrzeugen zum Einsatz kommen. Mit der Kombination dieser beiden Partnerschaften beabsichtige Toyota eine konsequente Umsetzung der EU-Batterierichtlinie 2006/66/EC. Sie bildet den Rahmen für die Rücknahme und Wiederaufbereitung industrieller Batterien in Europa.

Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise