Skip to main content
main-content

01.08.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Batterietechnologie für Fahrzeuge mit Start-Stopp-System

Autor:
Katrin Pudenz

Johnson Controls stellt nun mit den Batterien "Varta Start-Stop Plus" mit http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/11998/Umweltfreundliche-Batterien-fuer-Start-Stopp-Fahrzeuge.html (AGM steht für Absorbent Glass Mat) und "Varta Start-Stop" mit EFB-Technologie (EFB steht für Enhanced Flooded Battery) eine Lösung zur Verfügung, die speziell für Start-Stopp-Anwendungen entwickelt worden ist. Konventionelle Starterbatterien würden diesen Belastungen nicht lange stand halten können, so das Unternehmen.

Die "Varta Start-Stop" mit EFB-Technologie wurde speziell für die Fahrzeuge mit der Basis Start-Stop-Funktion konzipiert. Die "Varta Start-Stop Plus" mit AGM-Technologie verfügt über eine noch höhere Zyklenfestigkeit und eine bessere Aufladbarkeit, heisst es. Insbesondere wenn über die Start-Stopp-Funktion hinaus auch Bremsenergierückgewinnung und weitere kraftstoffeinsparende Technologien eingesetzt würden, seien diese Eigenschaften notwendig. Bei der Bremsenergierückgewinnung wird ein Teil der Bewegungsenergie des Fahrzeugs in elektrische Energie umgewandelt, die in die Batterie eingespeist wird. Die Batterie muss entsprechend schnell wieder aufladbar und den neuen Anforderungen im Start-Stopp-Fahrzeug gewachsen sein.

Premium Partner

    Bildnachweise