Skip to main content
main-content

08.02.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

bauma 2010: Heinzmann zeigt neue Generation der E-Maschine für Hybridantriebe

Autor:
Caterina Schröder

Heinzmann präsentiert auf der bauma 2010 (19. bis 25. April) in München die zweite Generation seiner E-Maschine für Hybridantriebe in Industriefahrzeugen mit Diesel-, Gas- und Ottomotoren. Mit dem Generationswechsel führt der Experte für Motor- und Turbinenmanagement die Einzelzahnwicklung ein, die im Gegensatz zur im Vorgänger angewandten verteilten Wicklung einen kostengünstigeren, automatisierbaren Aufbau der E-Maschine ermöglicht.

Mit einem neuen, seriennahen Gussgehäuse mit integriertem Kühlkanal (Generation 1: Gehäuse als kundenspezifische Einzelanfertigung) reduziert sich die Länge der 20 kW starken E-Maschine von 200 auf rund 100 mm. Die Statorlänge verringerte sich bei gleichbleibender Magnetlänge (50 mm) von 150 auf 80 Millimeter. Bei gleichbleibender Permanentleistung (20 kW) und Spitzenleistung (30 kW) soll sich das Startmoment mit dem Generationswechsel voraussichtlich von 250 auf 270 Newtonmeter erhöhen. Beim Betriebsmoment erwartet der Systemlieferant einen Zuwachs um 15 auf 90 Newtonmeter.

Um die Effizienz des Hybridprinzips zu verdeutlichen, hat der Maschinenbauer in einem standardisierten Test eine Baumaschine mit 120-kW-Dieselmotor direkt mit einer baugleichen, hybridisierten Maschine mit einer Hybridleistung von 115 kW (55 kW Diesel + 60 kW Spitzenleistung der E-Maschine) verglichen. Laut Heinzmann zeigten die Messergebnisse, dass im realen Betrieb mit der Hybridmaschine eine Verbrauchseinsparung von zirka 20 % bei gleichzeitiger Produktivitätssteigerung von über 40 % erreicht werden konnte. Zudem soll sich die Fahrbarkeit der Maschine, besonders das Beschleunigungs- und Bremsverhalten, verbessert haben.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

DURCH VERNETZUNG IN EIN NEUES ZEITALTER - Use Case: Virtuelle Kühlsysteme für Hybridfahrzeuge

Jeder in der Automobilindustrie ist damit konfrontiert: die steigende Komplexität in der Fahrzeugentwicklung fordert vor allem interdisziplinäre Zusammenarbeit mit durchgängigem Fokus auf das Gesamtprodukt.  Die Lösung: modellbasierte Entwicklung. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise