Skip to main content
main-content

10.07.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Mercedes-Benz setzt auf Brennstoffzellenantrieb in der Fertigungslogistik

Autor:
Angelina Hofacker

Das Mercedes-Benz Transporter-Werk in Düsseldorf erprobt Gabelstapler mit Wasserstoff-Antrieb. Zwei mit Brennstoffzellen ausgerüstete Stapler der Firma Linde sollen zunächst bis Ende 2016 im Logistikeinsatz getestet werden.

"Ziel des Projektes ist es, die CO2-Bilanz unserer Werkslogistik noch weiter zu verbessern und die Verfügbarkeit der Gabelstapler im Werk zu erhöhen", sagt Michael Humpert, Director Supply Mercedes-Benz Vans im Werk Düsseldorf. Das Projekt ist Humpert zufolge richtungsweisend für die Entwicklung dieser Technologie an weiteren Daimler-Standorten. Gerade die Brennstoffzellentechnologie beziehungsweise Wasserstoff als Energieträger hat Daimler zufolge großes Potenzial für die Mobilität der Zukunft. Der Automobilhersteller verfolge daher weiterhin das Ziel, wettbewerbsfähige Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzelle auf den Markt zu bringen.

Die Erkenntnisse aus dem Langzeittest in Düsseldorfer Werk sollen durch die Fachhochschule Hamm wissenschaftlich begleitet und dokumentiert werden. Um die beiden vom Projektpartner Linde gefertigten Wasserstoff-Gabelstapler künftig zu betanken, wurde vom Partnerunternehmen Air Products auf dem Werksgelände eine mobile Wasserstofftankstelle errichtet, die von der Gesellschaft auch mit Wasserstoff beliefert wird.

Das Projekt läuft bis zum Jahresende 2016 und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennzellentechnologie (NIP) gefördert.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.04.2014 | Titelthema / Cover Story | Ausgabe 1/2014

Niederhubwagen mit Brennstoffzellen- Range-Extender

Premium Partner

    Bildnachweise