Skip to main content
main-content

27.09.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Bosch präsentiert neuen Nutzfahrzeugstarter

Autor:
Katrin Pudenz

Künftig hat Bosch einen neuen Starter für Lastkraftwagen im Programm. Das Modell HX87-M ist zunächst als 24-Volt-Version erhältlich und flexibel erweiterbar. So lässt er sich einfach und schnell an die individuellen Anforderungen der Kunden anpassen. Mit einer Leistung von 4,5 Kilowatt ist er für Dieselmotoren mit drei bis 7,5 Liter Hubraum ausgelegt. Die Laufleistung des Starters beträgt laut Zulieferer 800.000 Kilometer. Er wiegt 7,5 Kilogramm und ist 23,8 Zentimeter lang. Der Zulieferer zeigt den neuen Starter auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover.

Wie alle anderen 24-Volt-Starter wird auch der HX87-M elektrisch erregt. Der Serienanlauf ist für Anfang 2011 in China geplant. Der neue Starter soll unter anderem aber auch in Indien und Russland sowie in Europa eingesetzt werden, heißt es. Mittels Optionen lässt sich der Starter flexibel variieren. So verbessern eine zusätzliche Ruhelageabdichtung, ein Abstreifring am Ritzel und ein abgedichtetes Nadellager wahlweise den Schutz vor Staubeintritt. O-Ringe, mikroverkapselte Schrauben, spezielle Gummidichtungen im Relais und Hochdruck-Schutzkappen verhindern, dass Wasser eindringt. Damit lässt sich der Starter auch für den Einsatz in "Off-Road"-Fahrzeugen anpassen. Der neue HX87-M ergänzt die beiden bestehenden Baureihen HX(F)95 sowie HEF109, die für Hubräume bis 13 beziehungsweise 24 Liter konzipiert sind. Für noch größere Fahrzeuge oder Stationärmotoren bietet der Zulieferer Parallel-Startanlagen an. Durch die Kopplung von zwei oder drei Startern der Baureihe lassen sich Dieselmotoren bis 72 Liter und Ottomotoren bis 144 Liter Hubraum, beispielsweise stationäre Gasmotoren, sicher starten. Diese Systeme sind ebenfalls für den 24-Volt-Betrieb ausgelegt.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise