Skip to main content
main-content

04.01.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Citroën C1, Peugeot 107 und Toyota Aygo werden sparsamer

Autor:
Gernot Goppelt

Citroën, Peugeot und Toyota stellen auf dem Automobilsalon in Brüssel am 10. Januar eine überarbeitete Version ihres gemeinsam produzierten Kleinwagens vor - den neuen C1, 107 beziehungsweise Aygo. Das http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/2606/PSA-und-Toyota-zeigen-Design-der-drei-gemeinsam-entwickelten-Kleinwagen.html angebotene Modell wird optisch und technisch etwas modifiziert und sparsamer.

Alle drei Modelle werden weiterhin von einem Dreizylinder-Ottomotor mit 1,0 Liter Hubraum angetrieben, der 50 kW leistet. Nach der Überarbeitung sinkt der Verbrauch im NEFZ auf 4,3 Liter, was einem CO2-Ausstoß von 99 g/km entspricht. Diese Werte gelten für die Version mit Fünfgang-Handschaltgetriebe. Mit einem automatisierten Schaltgetriebe ausgestattet, beträgt der CO2-Ausstoß auf 104 g/km, entsprechend einem Verbrauch von 4,5 Liter Benzin.

Um den Verbrauch der neuen Modelle zu senken, modifizierten die Entwickler unter anderem den Brennraum und hoben dabei die Verdichtung von 10,5:1 auf 11,1:1 an. Zudem überarbeiteten sie das Fahrwerk und stimmten Lenkung und Stoßdämpfer neu ab.

Die Design-Änderungen beim Citroën C1 betreffen im Wesentlichen die neue Front mit kürzerer Motorhaube, LED-Tagfahrleuchten, neue Farbtöne und Ausstattungen. Neu ist auch das Audiosystem, welches auf Wunsch mit einer Bluetooth-Schnittstelle sowie USB- und Aux-Anschlüssen geliefert wird. Beim Peugeot 107 wurde die Front kräftig überarbeitet, zudem gibt es auch hier neue Ausstattungen und Farben. Peugeot kündigt zudem ein einklappbares Navigationsgerät mit iPhone- und iPod-Anschluss an, das in der Instrumententafel untergebracht ist.

Toyota will Informationen zum neuen Aygo in den nächsten Tagen veröffentlichen. Aus dem vorliegenden Bildmaterial lässt sich erkennen, dass bei ihm die optischen Änderungen vergleichsweise gering ausfallen. Die technischen Änderungen werden weitgehend jenen der PSA-Modelle entsprechen.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise