Skip to main content
main-content

23.08.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Continental will 50 Millionen Euro in die Produktion von Radialreifen investieren

Autor:
Katrin Pudenz

Bereits im diesem Jahr soll die Produktion von Diagonalreifen für Lkw und Busse im Werk in Modipuram auf über 500.000 Stück gesteigert werden. Bis zum Jahr 2013 soll diese Zahl kontinuierlich auf jährlich mehr als eine Million Einheiten erhöht werden. Nach der jüngsten Übernahme von http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/14179/Continental-uebernimmt-Modi-Tyres.html will Automobilzulieferer Continental India sein Ersatz- und OEM-Geschäft in Indien ausbauen. Darüber hinaus kündigte der Zulieferer an, über 50 Millionen Euro in die Produktion von Radialreifen für Pkw und Nutzfahrzeuge zu investieren. Der Produktionsstart ist für das zweite Halbjahr 2013 vorgesehen.

Nikolai Setzer, Vorstandsmitglied der Continental AG und Leiter der Reifen-Division, erklärt: "Mit zusätzlichen Investitionen von mehr als 50 Millionen Euro in die Produktion von Radialreifen schaffen wir eine solide Grundlage, um auf die steigende Nachfrage vorbereitet zu sein." Zudem sollen dadurch bei Continental India neue Arbeitsplätze entstehen. Für die kommenden Jahre sei eine Aufstockung der Mitarbeiterzahl um ein Drittel von derzeit 1600 auf 2220 bis 2400 Beschäftigte vorgesehen.

Im Juli 2011 hat der deutsche Automobilzulieferer die Übernahme von Modi Tyres offiziell abgeschlossen. Sie umfasst das bestehende Reifenwerk in Modipuram und die Schlauchproduktion in Partapur sowie die damit verbundenen betrieblichen Vermögenswerte und Kundenbeziehungen. Alok Modi, Mitglied der Gründerfamilie von Modi Tyres, erhält einen Sitz im Aufsichtsrat von Continental India.

Premium Partner

    Bildnachweise