Skip to main content
main-content

06.02.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

ContiTech: Getriebequerträger aus Polyamid für Hinterachse

Autor:
Christiane Brünglinghaus

ContiTech hat einen Getriebequerträger aus dem glasfaserverstärkten Polyamid BASF Ultramid für die Hinterachse entwickelt. Der Getriebequerträger wird in der S-Klasse von Mercedes-Benz eingesetzt. Im Vergleich zu Ausführungen aus Aluminiumdruckguss sei die neue Variante rund 25 Prozent leichter.

Der Hinterachsgetriebequerträger von ContiTech kommt in den Fahrzeugausführungen von Mercedes-Benz mit Allradantrieb - mit Ausnahme der AMG-Fahrzeuge - zum Einsatz. Das Bauteil soll sich nach Angaben von ContiTech durch optimale Festigkeit, eine gute schwingungs- und geräuschmindernde Wirkung und hohe Crashsicherheit auszeichnen. Als eine zentrale Komponente der Hinterachse stützt es Kräfte und Momente des Hinterachsgetriebes ab.

ContiTech Vibration Control verwendet seit 2006 das Material BASF Ultramid für Lagerungen im Automobilbau. Zu den Produktlösungen gehören Motorlager. Zudem brachte der Lagerungsspezialist 2009 einen Leichtbaugetriebequerträger zur Abstützung der Kräfte und Momente der Motorgetriebeeinheit aus dem gewichtsarmen Material auf den Markt. Im Vergleich zu einem Aluminiumbauteil reduziere sich das Gewicht um 50 Prozent, gibt das Unternehmen an. ContiTech fertigt das Bauteil im Spritzgussverfahren. Auch Pendelstützen und Drehmomentstützen aus Polyamid hat ContiTech bereits geliefert.

Premium Partner

    Bildnachweise