Skip to main content
main-content

13.09.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Der neue Volvo FH: Mit Einzelradaufhängung sicherer auf der Straße

Autor:
Andreas Burkert

Volvo Trucks bietet seine neue FH Modellreihe erstmals mit einer Einzelradaufhängung (IFS) vorne nebst Zahnstangenlenkung an. Damit lässt sich der rund 552-kW-starke schwere Lkw wesentlich präziser lenken. Die Einzelradaufhängung vorn hat zur Folge, dass sich die Bewegungen der Vorderräder nicht gegenseitig beeinflussen. Zudem überträgt die Zahnstangenlenkung, die mittels einer Lenkwelle mit einem Ritzel und einer Zahnstange funktioniert, die Lenkbewegungen des Fahrers direkter an die Räder. Das sichere Handling wie auch die Fahreigenschaften der FH-Modelle waren eine der wichtigsten Vorgaben an die Entwicklung. So wurde unter anderem die Auslegung der Federung vorn und hinten verbessert. Und durch eine ausgewogenere Dämpfung von Fahrerhaus und Fahrgestell konnte die Wankstabilität im Vergleich zur alten FH Modellreihe um 50 Prozent gesteigert werden. Weitere Verbesserungen finden sich an Fahrgestell und Fahrerhaus.

Ab kommender Woche wird der schwedische Lkw-Hersteller zehn Lkw aus der neuen FH-Modellreihe präsentieren, dazu eine Reihe neuer Komponenten wie der http://www.atzonline.de/index.php;do=show/id=16600/alloc=1 Antriebsstrang und der erste http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/16259/Neuer-Euro-6-Motor-von-Volvo-Trucks.html von Volvo Trucks. Der neue Volvo FH kommt im Frühjahr 2013 in Europa auf den Markt.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang von AVL

AVL bietet eine große Vielfalt an Entwicklungs- und Ingenieursdienstleistungen für Komponenten im Antriebsstrang an. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Optimierung elektrischer Komponenten, um sie besonders leicht, kompakt und hocheffizient zu machen.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise