Skip to main content
main-content

24.05.2013 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

"Designstudio NRW" entwickelt neue Konzepte zur Elektromobilität

Autor:
Angelina Hofacker

Eine Forschungskooperation in Nordrhein-Westfalen will Elektroautos neuen Schub verleihen. Zu diesem Zweck haben die Universität Duisburg-Essen (UDE), die Folkwang Universität der Künste und Industriepartner Ford gemeinsam das Projekt "Designstudio NRW" gestartet. Hier sollen unter anderem mit Fahrsimulatoren, Testreihen und Kundenbefragungen neue Konzepte zur E-Mobilität entworfen werden, um Elektroautos attraktiver zu machen. Ziel der Untersuchungen ist den Projektpartnern zufolge die Entwicklung eines neuen Elektrofahrzeugs mit dem Arbeitstitel NRW Car 2030, das in Serie gehen soll. Das Projekt wird vom Wirtschaftsministerium von Nordrhein-Westfalen gefördert.

Design und Funktionalität von Elektrofahrzeugen werden die Projektpartner laut eigenen Aussagen untersuchen, aber auch wie sich Elektroautos mit öffentlichen Verkehrsmitteln kombinieren lassen und welche Konsequenzen für die Stadtplanung daraus entstehen. Die Forscher wollen zunächst virtuelle Modelle entwerfen und unter anderem an Fahrsimulatoren prüfen, ob die Konzepte für eine Stadt passen. Um dicht an potenziellen Käufern zu sein, seien in allen Phasen Testpersonen eingebunden. In einer Teststudie im November 2013 sollen Probanden in einer sogenannten Car-Clinic die virtuellen Fahrzeuge mit solchen vergleichen, die schon auf dem Markt sind.

Für zunächst ein Jahr läuft das Projekt unter der Koordination von Professorin Heike Proff, Dozentin für Internationales Automobilmanagement, das vier UDE-Lehrstühle (Automobilmanagement, Psychologie, Stadtplanung, Mechatronik), den Gestaltungs-Lehrstuhl für Strategie und Vision (Folkwang Universität) sowie den Automobilhersteller Ford zusammenbringt. Dabei wollen die Forscher auch auf die Ergebnisse aus dem Kölner Feldversuch Cologne-E-mobil zurückgreifen.

Tipp der Redaktion  Automobil- und Motorentechnik:

Lesen Sie mehr über Entwicklungen in der Mobilität und über den Feldversuch cologneE-mobil im Kapitel "Management-Herausforderungen für Ford im Übergang zur Elektromobilität" des Buchs "Zukünftige Entwicklungen in der Mobilität" von Heike Proff, Jörg Schönharting, Dieter Schramm und Jürgen Ziegler.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Introducing SWIFT® Evo Wheel Force Transducers

The next evolution for RLDA and laboratory testing

PCB® has launched the new SWIFT® Evo wheel force transducer for spinning and non-spinning automotive applications​​​​​​​.

Read more here.

Bildnachweise