Skip to main content
main-content

07.11.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

SB Limotive: Lithium-Ionen-Batteriesysteme für den Fiat 500EV

Autor:
Katrin Pudenz

Der http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/11476/Chrysler-entwickelt-Elektroauto-auf-Basis-des-Fiat-500.html wird künftig mit Lithium-Ionen-Batteriesystemen von SB Limotive bestückt. Das gab das Unternehmen, ein Joint-Venture von Samsung SDI und Bosch, nun bekannt.

Das Joint-Venture, das im September 2008 von Bosch und Samsung SDI gegründet wurde, wird das Batterie-Pack in Orion, Michigan (USA) entwickeln. Die Fertigung der Zellen soll laut Unternehmensangaben im neuen Werk in Korea erfolgen, der Zusammenbau der Packs in Springboro, Ohio (USA). Das paritätisch geführte Gemeinschaftsunternehmen bündelt das Know-how beider Muttergesellschaften. Samsung SDI bringt in diese Partnerschaft seine Großserienerfahrung und Fertigungskompetenz in der Lithium-Ionen-Zellproduktion ein. Bosch steuert sein Wissen für die Integration der Lithium-Ionen-Technik in das automobile Gesamtkonzept bei.

Der Fiat 500EV, ein Produkt der Allianz von Chrysler und Fiat, soll ein umweltfreundliches, sauberes und leises Fahrzeug für das Kleinwagensegment in den USA sein. Der Antrieb des Fahrzeugs umfasst drei Hauptbestandteile: ein elektrisches Antriebsmodul, eine Lithium-Ionen-Batterie und eine Steuereinheit zum Management der verschiedenen Energieflüsse im Elektrofahrzeug. Die Entwicklung der Antriebstechnik sowie des Gesamtfahrzeugs finden in der Unternehmenszentrale der Chrysler Group in Auburn Hills, Michigan statt. Der US-amerikanische Automobilhersteller plant das Fahrzeug vom Jahr 2012 an auf den US-Markt zu bringen.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise