Skip to main content
main-content

18.07.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Toyota und Tesla entwickeln Rav4 mit Elektroantrieb

Autor:
Christiane Brünglinghaus

Die Toyota Motor Corporation und Tesla Motors haben vereinbart, eine elektrisch angetriebene Version des Toyota Rav4 zu entwickeln. Ziel sei es, das Elektrofahrzeug im Jahr 2012 auf den US-amerikanischen Markt zu bringen. Dazu werden Prototypen gefertigt, bei denen der Rav4 mit einem elektrischen Antriebsstrang von Tesla kombiniert wird. Die Prototypen sollen von Tesla produziert und innerhalb eines Jahres zur weiteren Evaluierung an Toyota geliefert werden. Das erste Fahrzeug sei bereits gebaut und durchlaufe nun verschiedene Tests.

Im Mai dieses Jahres hatten die beiden Unternehmen ihre Absicht verkündet, http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/11778/Toyota-beteiligt-sich-an-Tesla.html, künftig gemeinsam Elektrofahrzeuge, Fahrzeugkomponenten und Produktionssysteme zu entwickeln.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise