Skip to main content
main-content

22.01.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Neues Labor von Continental zur Erforschung eines effizienteren Kraftstoffeinsatzes

Autor:
Katrin Pudenz

Um zu erforschen, wie sich die Eigenschaften unterschiedlichster Kraftstoffe auf Motorkomponenten und -funktionen auswirken, hat der internationale Automobilzulieferer Continental am Standort Regensburg ein neues Kraftstofflabor in Betrieb genommen. In der neuen Einrichtung soll ermittelt werden, wie das Potenzial von Kraftstoffen besser ausgeschöpft und Emissionen damit weiter reduziert werden können.

"Der Kraftstoff rückt als Parameter für die Entwicklung emissionsarmer Motoren immer stärker in den Fokus. Damit wir hier unseren Technologievorsprung wahren können, sind genaue Kenntnisse über die Qualität von Kraftstoffen für uns entscheidend", erläutert Wolfgang Breuer, Leiter des Bereichs Engine Systems, Division Powertrain bei der Einweihung des Labors. "Der Verbrennungsmotor wird noch für viele Jahre der dominierende Fahrzeugantrieb bleiben. Umso wichtiger ist es, in allen Bereichen mit neuesten Technologien daran zu arbeiten, die Motoreneffizienz zu steigern."

Die Mitarbeiter des Labors analysieren Betriebsstoffe wie Diesel, Benzin, Biokraftstoffe, Mineralöle und Additive, um Abweichungen von Spezifikationen oder Verunreinigungen zu bestimmen. "Das Kraftstofflabor ist als erste Einrichtung des Geschäftsbereichs Engine Systems darauf spezialisiert, die Wechselwirkungen zwischen Kraftstoffen und den Materialien und Komponenten von Verbrennungsmotoren zu untersuchen. Wir erhoffen uns zum Beispiel Aufschluss darüber, inwieweit sich Funktionsausfälle bei Motoren auf die Zusammensetzung von Treibstoffen oder auf deren Qualität zurückführen lassen", berichtet Dr. Detlev Schöppe, Leiter Engineering im Bereich Engine Systems. "Ganz generell wird uns das Labor ermöglichen, unsere Kompetenz für Kraftstoffe zu erweitern und dank des hochmodernen Equipments schneller als bisher Lösungen für treibstoffbezogene Problemstellungen zu finden."

Continental hat laut Angaben eine halbe Million Euro in das neue Labor investiert, das nicht nur Engine Systems, sondern auch anderen Geschäftsbereichen des Konzerns zur Verfügung stehen soll. Mit dem Kraftstofflabor erweitert der Zulieferer Continental das Spektrum seines Regensburger Testzentrums, das neben zahlreichen Motor- und Rollenprüfständen unter anderem einen 1,3 Kilometer langen Systemprüfkurs für Testfahrzeuge sowie eine Abteilung für die Konstruktion von Testfahrzeugen umfasst.

Weiterführende Themen

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise