Skip to main content
main-content

26.11.2013 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Fahrerinformationssystem auf Tablet-Basis von Visteon für den neuen Mazda 3

Autor:
Katrin Pudenz

Visteon hat ein Fahrerinformationssystem auf Tablet-Basis entwickelt. Das sogenannte "Automotive Tablet Display" wurde speziell für die Verwendung im Fahrzeug konzipiert. Das flache, berührungssensitive Display verfügt über eine entsprechend strapazierfähige Oberfläche, die dem Einsatz in anspruchsvollen Fahrzeugumgebungen langlebig standhält. Nun kommt das System auf Tablet-Basis erstmals in der globalen Mazda-3- und Mazda-Axela-Plattform auf den Markt. Beide Fahrzeuge kommen im Herbst diesen Jahres auf den Markt.

Das Design des Tablet-Informationsdisplays entspricht dem eines Tablets aus der Unterhaltungselektronik. Es verfügt über eine dünne, flache Oberfläche ohne Blende. Robust genug für den Einsatz in Fahrzeugumgebungen, erfüllt das Tablet-Display außerdem die erforderlichen Sicherheits- und Aufprallschutz-Standards. Zusätzlich wurde das kapazitive Touch-Display auf die Nutzung mit Handschuhen ausgelegt. Der hochauflösende TFT-Screen bietet selbst bei direkter Sonneneinstrahlung exzellente Lesbarkeit. Mit niedrigem Reflexionsgrad und einer hohen Übertragungsrate lässt sich der Stromverbrauch der Hintergrundbeleuchtung reduzieren und Überhitzung vermeiden.

Den Anspruch an Produktdesign und Funktionalität erreicht Visteon nach eigenen Angaben mit einem neuartigen Klebeverfahren, das mechanische Stabilität bei gleichzeitiger Bildschärfe und niedrigem Reflexionsgrad gewährleistet.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise