Skip to main content
main-content

16.02.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Pirelli Deutschland: Michael Schwöbel übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Autor:
Katrin Pudenz

Der 48-jährige Michael Schwöbel (Bild) übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführer der Pirelli Deutschland GmbH. Er folgt auf Dr. Guglielmo Fiocchi (48), der nach Mailand an die Spitze der Business Unit Truck wechselt. Die Leitung der Geschäftseinheit Motorrad, die Fiocchi ebenfalls innehatte, übernimmt der 49-jährige Uberto Thun-Hohenstein (49), bisher Senior Vice President Maketing & Sales bei Pirelli.

Michael Schwöbel ist bereits seit 1983 für den Konzern tätig. Im Jahr 2000 wurde der Diplom-Betriebswirt in die Geschäftsführung der Pirelli Deutschland GmbH berufen und leitet seither den Bereich Finanzen, Controlling und Verwaltung. Seit Januar 2010  verantwortet er als Managing Director der Pirelli Eco Technology Deutschland den Vertrieb des Rußpartikel-Filtersystems Feelpure für Busse, Wohnmobile, Lkw und andere Nutzfahrzeuge. Pirelli Deutschland ist die Tochtergesellschaft der Reifenherstellers Pirelli mit Hauptsitz in Breuberg im Odenwald. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 3200 Mitarbeiter, während für den Konzern weltweit rund 29.500 Personen tätig sind.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang von AVL

AVL bietet eine große Vielfalt an Entwicklungs- und Ingenieursdienstleistungen für Komponenten im Antriebsstrang an. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Optimierung elektrischer Komponenten, um sie besonders leicht, kompakt und hocheffizient zu machen.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise