Skip to main content
main-content

21.07.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Hochschule Osnabrück: Studierende entwickeln neue Karosseriestruktur für den ersten Mini

Autor:
Katrin Pudenz
30 Sek. Lesedauer

Eine Karosserie konstruieren mit größtmöglicher Stabilität und minimalem Gewicht: Vor dieser Herausforderung standen im Sommersemester etwa 30 Master-Studierende der Hochschule Osnabrück. Im Fachgebiet Fahrzeugtechnik sollten sie eine Karosserie für das erste Modell des Mini entwerfen. Die Studierenden arbeiteten in acht Gruppen und konstruierten virtuelle Karosseriemodelle, berichtet die Hochschule. Nun wurde das Siegerteam ausgelobt: Es bestand aus den Studenten Nadine Slomski, Witalij Knaub und Peter Hemminger.

Im Rahmen des Projekts mussten die Studenten nicht nur einen ersten ersten Entwurf erarbeiten, sondern auch die vielen Zwischenschritte bis hin zum fertigen Modell einer Karosseriestruktur. Besonders wichtig sei dabei die interdisziplinäre Zusammenarbeit gewesen: "Wie im Berufsleben haben die angehenden Fahrzeugtechnik-Ingenieure mit Studierenden der Werkstoffkunde zusammengearbeitet und ihr Fachwissen zusammengebracht", erläutert Professor Dr. Christian Schäfers von der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik.

Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise