Skip to main content
main-content

19.01.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Führungswechsel bei Mitutoyo Europe

Autor:
Caterina Schröder

Mit Gründung der Mitutoyo Europe GmbH am 1. Januar 2010 vollzog der Messgeräteanbieter auch einen Generationswechsel in der Führungsetage. Nach über drei Jahrzehnten Unternehmenszugehörigkeit übergab Isao Shimizu (69), Präsident der bisherigen Mitutoyo Messgeräte GmbH, den Staffelstab an Harumi Aoki (59).

Aoki (Foto) war bereits von 1997 bis Ende 2004 bei der Mitutoyo Messgeräte GmbH Mitglied der Unternehmensleitung; seit 1998 in der Position des Vizepräsidenten. In dieser Funktion stand er dem nun in den Ruhestand wechselnden Isao Shimizu eng zur Seite, der ab 1999 als Präsident die Führung der Mitutoyo Messgeräte GmbH übernahm.

Seine Laufbahn bei Mitutoyo begann Shimizu bereits 1977 als Verkaufsleiter für die skandinavischen und osteuropäischen Länder, für Polen sowie die damalige DDR. Es folgte die Gesamtverantwortung für den Vertrieb in allen europäischen Mitutoyo-Exportmärkten. Planmäßig leitete Isao Shimizu - ungeachtet des offiziellen Rentenalters - als Präsident den Kurs von Mitutoyo bis zur nun erfolgten gesamteuropäischen Neuausrichtung.

Die zum Jahresbeginn gegründete Mitutoyo Europe GmbH wird den Vertrieb und Service sowie die Entwicklung und Fertigung in Europa und den angrenzenden Ländern - darunter Russland und die Türkei - koordinieren. Als übergeordnete Zentrale hat sie zudem die Aufgabe, die gesamteuropäische Marktausrichtung zu steuern und länderübergreifende Vertriebs- und Marketingstrategien zu entwickeln. Für den Geschäftsbetrieb stehen der Europazentrale die Ressourcen der bisherigen deutschen Vertriebsgesellschaft mit ihren rund 300 Mitarbeitern zur Verfügung.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang von AVL

AVL bietet eine große Vielfalt an Entwicklungs- und Ingenieursdienstleistungen für Komponenten im Antriebsstrang an. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung und Optimierung elektrischer Komponenten, um sie besonders leicht, kompakt und hocheffizient zu machen.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise