Skip to main content
main-content

07.04.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Steuergerät für Brennstoffzellensysteme von Bosch Engineering

Autor:
Katrin Pudenz
1 Min. Lesedauer

Zur Steuerung von Brennstoffzellensystemen haben Ingenieure von Bosch Engineering Steuergeräte für Off-Highway-Anwendungen entwickelt. Auf der Fachmesse MobiliTec im Rahmen der Hannover Messe 2014 stellt die 100-prozentige Bosch-Tochter die neue Fuel Cell Control Unit (FCCU) erstmals vor.

Die FCCU basiert auf erprobter Großserien-Hardware von Bosch aus dem Automobilbereich. Mit der neu entwickelten Software zur Steuerung von Brennstoffzellensystemen kann sie flexibel in verschiedenen mobilen und stationären Anwendungen eingesetzt werden. Sie bedient damit zahlreiche unterschiedliche Systemkonfigurationen. Die Software verfügt über eine integrierte Wasserstoff-, Luft- und Kühlmittelregelung. Damit lassen sich zahlreiche Betriebsstrategien abbilden, die den Verbrauch weiter reduzieren.

Der erste Einsatz der FCCU von Bosch Engineering soll in dem öffentlich geförderten Projekt "Innovative On-Board-Energiewandler" (InnoROBE) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung umgesetzt werden. In diesem Projekt wird ein Brennstoffzellensystem als Energiequelle in einem Gepäckschlepper mit elektrifiziertem Antrieb eingesetzt, um damit seine emissionsfreie Reichweite zu erhöhen. Das zugehörige Steuergerät kommt von Bosch Engineering.

Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise