Skip to main content
main-content

23.07.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Head-up-Display für den neuen VW Passat

Autor:
Christiane Brünglinghaus
1 Min. Lesedauer

Für die achte Passat-Generation ist ab sofort ein Head-up-Display erhältlich, wie Volkswagen bekannt gibt. Der VW Passat ist das erste Modell der Marke mit Head-up-Display.

Das Head-up-Display im neuen Passat projiziert fahrzeugrelevante Fahrdaten und Warnmeldungen auf eine ausfahrbare Scheibe direkt in das Sichtfeld des Fahrers. Das durchsichtige Anzeigeinstrument fährt auf Knopfdruck aus seiner Position hinter der Instrumententafel in den primären Sichtbereich. Geschwindigkeit, Verkehrszeichen, die Aktivität der Assistenzsysteme und andere Funktionen werden auf der 10 x 15 cm großen Fläche angezeigt. Die Auflösung des Displays beträgt 480 x 240 Pixel.

Auch Navigationsdaten oder Warnmeldungen lassen sich auf dem Head-up-Display darstellen. Welche Informationen gezeigt werden, etwa aktuelle Geschwindigkeit, Tempolimits oder Navigationshinweise, entscheidet der Fahrer selbst über das Menü des Infotainmentsystem.

Aktiviert wird das Head-up-Display über ein separates Bedienelement neben dem Lichtdrehschalter. Bei Nichtgebrauch verschwindet das Display wieder in der Instrumententafel.

Das neue Head-up-Display ist optional für die gesamte Passat-Palette - Passat Limousine, Passat Variant, Passat Alltrack und Passat GTE - erhältlich.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner

    Bildnachweise