Skip to main content
main-content

27.11.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Edscha übernimmt FPS Kunststofftechnik und Friedhelm Piepenstock

Autor:
Katrin Pudenz

Automobilzulieferer Edscha übernimmt zum 1. März 2013 die Unternehmen FPS Kunststofftechnik mit Sitz in Halver und Friedhelm Piepenstock mit Sitz in Schalksmühle. Beide Unternehmen sind langjährige Entwicklungs- und Fertigungspartner von Edscha.

Mit den Akquisitionen sollen die Kompetenzen des Zulieferers im Bereich der Kunststofftechnik erweitert werden. Im Produktspektrum von Edscha gewinnen neuartige Leichtbaulösungen zunehmend an Bedeutung: Dies gelte nicht nur für Antriebe zum vollautomatischen Öffnen und Schließen von Heckdeckeln und Heckklappen, sondern auch für Scharniersysteme und Türfeststeller sowie immer stärker auch für Pedalwerke, heißt es aus Remscheid.

Rund 50 neue Mitarbeiter am Standort Remscheid

Unter dem Dach von Edscha sollen sich beiden Unternehmen künftig beste Möglichkeiten bieten, Kompetenzen im Bereich der Kunststofftechnik weiter auszubauen. Edscha werde für Investitionen in neue Techniken die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen. Zudem sollen die Betriebsstätten Schalksmühle und Halver am Standort Remscheid integriert werden. Dies gewährleiste eine optimale Verzahnung zwischen dem neuen Bereich der Kunststofftechnik und den in Remscheid ansässigen zentralen Entwicklungsabteilungen, heißt es. Betroffen von der Verlagerung der Betriebsstätten seien rund 50 Mitarbeiter der akquirierten Betriebe. Das mit den Unternehmenskäufen einhergehende Umsatzvolumen beträgt etwa 4,5 Millionen Euro, teilt das Remscheider Unternehmen mit.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise