Skip to main content
main-content

27.09.2010 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Linsen für die Scheinwerfer des Ford Edge

Autor:
Michael Reichenbach

Interessant ist, was sich hinter den neuartigen Bi-Halogen-Scheinwerfern des Geländewagens Ford Edge verbirgt. Denn die Scheinwerfer-Entwickler von Automotive Lighting haben asphärische Linsen von Docter Optics, Neustadt an der Orla, verwendet. Damit setzen sie zum Facelift des Fahrzeugs Mitte 2010 nach Firmenangaben neue Maßstäbe in der Lichttechnik. Neben der Bi-Halogen-Funktion erfüllten die Linsen aus optischem Glas gleichzeitig eine Blinker- oder Fahrtrichtungsanzeiger-Funktion (Signlight), die dem Fahrer ein echtes Plus an Sicherheit biete und sich vom bestehenden Design abhebe. Der Ford Edge wird als Crossover-Modell für den US-amerikanischen Markt angeboten. Er ähnelt dem Nissan Murano.

Docter Optics hat diese hohen Anforderungen mit der Entwicklung einer vollkommen neuen Asphäre gelöst, deren Oberfläche feinste Mikrozylinder aufweist. Durch die einzeln ausgeformten Mikrozylinder wird es möglich, das Licht außerordentlich präzise zu formen und - in Richtung und Stärke definiert - abzugeben. Für die Produktion dieser neuen Mikrozylinder-Asphäre nutzt das Unternehmen nahe Jena die mehrfach ausgezeichnete DOC3D-Pressherstelltechnik, denn nur damit sei es möglich, die feine Dreidimensionalität dieser neuen Linse in eine industrielle Serienfertigung zu transferieren.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL ADAS Validierung: Vielfalt autonomer Fahrszenarien absichern

AVL bietet wegweisende Lösungen für die zeiteffiziente Validierung der zahllosen Szenarien von Level 3 & 4 Funktionen durch die Kombination virtueller und realer Tests plus automatisierter Analyse Tools. Damit kann die Entwicklungszeit für AD-Systeme drastisch gesenkt werden.  Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

INNOVATIVE LÖSUNGEN FÜR DIE E-DRIVE VALIDIERUNG

Das optimale E-Drive System sollte sowohl klein und leicht als auch kosteneffizient sein. Die Lösung sind flexible Testsysteme, die die Entwicklung von unterschiedlichsten E-Drive Systemen unterstützen.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise