Skip to main content
main-content

13.09.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Luc Donckerwolke wird neuer Designdirektor bei Bentley

Autor:
Katrin Pudenz

Der neue Designdirektor von Bentley heißt Luc Donckerwolke. Seine Ernennung hat der Automobilhersteller heute, Donnerstag, 13. September 2012, bekannt gegeben. Donckerwolke übernimmt die Position von Dirk van Braeckel, der in das von Walter de Silva geleitete Konzern-Design von Volkswagen wechselt.

Für Luc Donckerwolke folgt die neue Funktion bei Bentley auf seine bisherige Position als Leiter des Advanced Design des Volkswagen Konzerns. Donckerwolke studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Transportation Design bevor er 1992 begann, im Volkswagen Konzern zu arbeiten. Nachdem er als Exterieurdesigner bei Audi tätig war, wechselte er 1994 zu Skoda, wo er die Koordination des Exterieurdesigns verantwortete. Im Jahr 1996 kehrte er zu Audi zurück und übernahm die Leitung des Exterieurdesign im Münchener Designstudio des Unternehmens. Anschließend wurde er zum Studioleiter in Ingolstadt berufen. Als Manager für Designprojekte ging er im Jahr 1998 zur Audi-Tochter Lamborghini. Im Jahr 2003 wurde ihm die Leitung des Designs bei Lamborghini übertragen. Zwei Jahre später wechselte er als Designdirektor zu Seat.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

DURCH VERNETZUNG IN EIN NEUES ZEITALTER - Use Case: Virtuelle Kühlsysteme für Hybridfahrzeuge

Jeder in der Automobilindustrie ist damit konfrontiert: die steigende Komplexität in der Fahrzeugentwicklung fordert vor allem interdisziplinäre Zusammenarbeit mit durchgängigem Fokus auf das Gesamtprodukt.  Die Lösung: modellbasierte Entwicklung. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise