Skip to main content
main-content

14.07.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Neue SKF-Zahnrad-Lagereinheit für kompaktere Lkw-Nebenabtriebe

Autor:
Katrin Pudenz

SKF-Konstrukteure haben eine neue Zahnrad-Lagereinheit entwickelt. Die Lösung namens SKF Gear Bearing Unit ist ein Rollenlager, das unter anderem eine deutlich höhere Leistungsdichte hat und ebenso die Gesamtintegration verbessert.

Eine neue SKF-Zahnrad-Lagereinheit mit verbesserter Tragfähigkeit ermöglicht Leistungssteigerungen beziehungsweise kleinere Baugrößen bei Lkw-Nebenabtrieben. Die SKF Gear Bearing Unit bietet neben einer hohen Tragfähigkeit auch eine hohe Positionsgenauigkeit im Rädertrieb, berichten die Experten des schwedischen Unternehmens. Lkw-Erstausrüster sollen mit der neuen Lösung die Effizienz ihrer Fahrzeuge steigern können.

Rollen- statt Gleitlager

SKF liefert die Zahnrad-Lagereinheit betriebsbereit aus. Sie könne gegenwärtig benutzte Einheiten ersetzen. Statt eines Gleitlagers entschied sich SKF in der neuen Lösung für ein Rollenlager, was den Anwendern eine Reihe von Vorteilen bietet: Das Rollenlager hat eine deutlich höhere Leistungsdichte, verbessert die Gesamtintegration und ermöglicht eine Reduzierung von Öldurchfluss und Ölpumpengröße. Im Gegensatz zu Gleitlagereinheiten, die auf eine druckbeaufschlagte Ölversorgung angewiesen sind, kommt die Lösung von SKF mit einer sparsamen Öleinspritzschmierung aus.

Die neue SKF Gear Bearing Unit hat sich in umfangreichen Praxistests bereits bewährt. Nun ist ihre Serienfertigung angelaufen.

Premium Partner

    Bildnachweise