Skip to main content
main-content

20.04.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Tenneco entwickelt Benzinpartikelfilter für europäische Pkw

Autor:
Katrin Pudenz
30 Sek. Lesedauer

Tenneco-Spezialisten entwickeln einen Partikelfilter für zukünftige Pkw-Ottomotoren. Diese Filter sind für Benzinmotoren mit Direkteinspritzung bestimmt und sollen die Partikelemission gemäß der Norm Euro 6c, die am 1. September 2017 in Kraft tritt, reduzieren.

Motoren mit Benzindirekteinspritzung (Gasoline Direct Injection, GDI) verbrauchen weniger Kraftstoff und senken damit die CO2-Emissionen. Sie können jedoch auch einen höheren Partikelausstoß aufweisen, da die zur Kraftstoff/Luft-Mischung im Zylinder verbleibende Zeit kürzer ist als bei Motoren mit Saugrohreinspritzung, erklären die Tenneco-Experten. Bislang würden hochentwickelte, motorinterne Strategien für die Kraftstoffeinspritzung angewendet, um die Partikelemissionen von Benzinmotoren im Zylinder so gering wie möglich zu halten. Diese Strategien seien jedoch für bestimmte Fahrzyklen optimal und unter realen Fahrbedingungen möglicherweise weniger effizient. Benzinpartikelfilter hingegen halten die Partikelemissionen unter allen Betriebsbedingungen sicher unter Kontrolle, wird betont. Weitere technische Details zu dem Partikelfilter werden jedoch nicht verraten.

Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise