Skip to main content
main-content

15.11.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Toyota bietet Lademanagement-System für zuhause an

Autor:
Gernot Goppelt

Toyota hat ein Lademanagement-System entwickelt, mit dem das Aufladen des neuen Toyota Prius Plug-in Hybridfahrzeugs sowie von reinen Elektrofahrzeugen an Haushaltssteckdosen erleichtert wird. Der sogenannte H2V Manager ist ab Januar 2012 in Japan verfügbar. Die Bezeichnung H2V (home to vehicle) verweist auf den Energiefluss vom Haus zum Fahrzeug. Vertrieben wird das Lademanagement-System von der Toyota Housing Corporation, der Toyota Tochter für Hausbau.

Fahrer eines Plug-in Hybrid oder eines Elektrofahrzeugs können sich per Heim-PC, Fernseher oder Smartphone mit dem H2V Manager verbinden, um die Ladezeiten des Fahrzeugs einzustellen oder den Status der Haushalts-Energieversorgung zu kontrollieren. Die gleichen Aktionen können per Smartphone über das Toyota Smart Center ausgeführt werden.

Darüber hinaus wird der Ladevorgang bei zusätzlichem Energiebedarf des Haushalts automatisch unterbrochen und bei freien Kapazitäten wieder fortgesetzt. Bei einer gleichzeitigen Nutzung mehrerer elektrischer Verbraucher im Haushalt wird auf diese Weise ein Unterbrechen des Stromkreises durch Überschreiten der maximalen Spannung verhindert.

Die Toyota Housing Corporation plant den Verkauf verschiedener Ladeeinheiten für Plug-in-Hybridfahrzeuge und Elektroautos. Der H2V Manager ist mit allen Ladeeinheiten kompatibel und wird zu einem Preis von 52.290 Yen (umgerechnet rund 500 Euro) angeboten. Der Basispreis für ein Kombipaket aus Ladeeinheit und H2V Manager beträgt 157.500 Yen (rund 1500 Euro) inklusive Installation. Toyota stellt den H2V Manager bei der Smart City Mobility 2011 im Rahmen der 42. Tokyo Motor Show vor.

Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise