Skip to main content
main-content

16.02.2005 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Prof. Volkmar Küntscher verstorben

Autor:
Thomas Jungmann

Mit Prof. Volkmar Küntscher verstarb am Mittwoch, 2. Februar 2005, einer der bekanntesten Motorenfachleute in der ehemaligen DDR. Nicht zuletzt durch seine erfolgreichen Arbeiten und die Mitwirkung in United-Nations-Programmen, eine Vielzahl von Veröffentlichungen, darunter eine Reihe von SAE-Papers, und der Herausgabe des Fach-Lehrbuchs Kraftfahrzeugmotoren erwarb sich Küntscher auch internationales Ansehen. Er befasste sich in erster Linie mit Fragen der elektronisch gesteuerten Kraftstoffdosierung zur Verbesserung der Gemischbildung und Verbrennung mit dem Ziel, Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.

Küntscher absolvierte in den Sechzigerjahren an der TU Dresden sein Studium der Kraftfahrzeugtechnik und Verbrennungsmotoren und promovierte während seiner Assistentenzeit. In der Folge war stets sowohl in der Industrie mit verantwortlichen Aufgaben betraut als auch mit viel Engagement bei der Ausbildung von Studenten auf den Gebieten Kraftfahrzeugtechnik und Verbrennungsmotoren aktiv. Nach der Habilitation folgte er im Jahr 1978 dem Ruf als Professor für Kraftfahrzeugmotoren an die damalige Ingenieurhochschule und spätere Technische Hochschule in Zwickau und übernahm die Leitung der Sektion Kraftfahrzeugtechnik. Darüber hinaus fungierte Küntscher vom Jahr 1992 an als Senior Vice President und Technischer Direktor der Deutschen ABB AG Mannheim.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise