Skip to main content
main-content

25.03.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Schott und Delo entwickeln bruchfesten Deckglas-Verbund für Fahrzeugdisplays

Autor:
Katrin Pudenz

Navigations- und Entertainment-Bildschirme im Auto werden von Jahr zu Jahr größer und avancieren zur zentralen Schaltstelle. Daher arbeiten die Unternehmen Schott und Delo Industrie Klebstoffe an einem bruchfesten Deckglas-Verbund für Fahrzeugdisplays.

Ein Hightech-Klebstoff verbindet dabei das Display mit einem Spezialglas. Mit dieser Entwicklung wollen die Partner für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen.

Viele Hersteller ziehen für den Schutz der Displays den Einsatz von Glas in Betracht, berichten die Experten der Entwicklungspartner. Denn dies bietet eine ansprechende Haptik und eine hohe Wertigkeit. Nun haben der Spezialglashersteller Schott und der Klebstoffexperte Delo in einer Versuchsreihe gezeigt, dass hochfestes Aluminosilikatglas in der Kombination mit speziellen Klebstoffen den Sicherheitsstandards der Automobilindustrie entspricht.

Versuchsreihe mit Kopfaufpralltests

Die beiden Unternehmen untersuchten, welches Verhalten komplett verklebte Displays im Vergleich zu herkömmlichen Displays - bei denen sich Luft zwischen Deckglas und LCD befindet - bei einem Crash zeigen. Dazu führten sie Kopfaufpralltests in Anlehnung an den internationalen Standard ECE R21 durch, bei dem eine 6,8 kg schwere Stahlkugel mit einer Geschwindigkeit von 24,1 km/h auf die Displays aufschlägt.

Bei ihren Versuchen wurden die Standarddisplays von der Stahlkugel völlig zerstört und hunderte Glassplitter durch die Wucht des Einschlages weggeschleudert, berichten die Konstrukteure. Bei dem komplett verklebten Display mit dem Schott-Spezialglas jedoch zerbreche lediglich das innen liegende Flüssigkristalldisplay. Das Deckglas dagegen bleibe völlig intakt, was die Insassen vor Schnittverletzungen schütze.

Spezialglas und flexibler Klebstoff

Bei den Versuchen kam das gefloatete Aluminosilikatglas Xensation Cover des Glasherstellers zum Einsatz, das sich aufgrund seiner hohen Festigkeit besonders für Displays eignet, betonen die Ingenieure. Der Zwischenraum von Display und Deckglas wurde mit einem speziellen Klebstoff von Delo ausgefüllt. Diese Verklebung erhöhe die Widerstandsfähigkeit des Verbundes sowie seine Schwingungs- und Schockfestigkeit.

Die verwendeten Klebstoffe sind einerseits sehr flexibel und optisch völlig transparent, andererseits bestehen sie die thermischen, Feuchte- und UV-Vergilbungstests der Automobilindustrie, wird ferner berichtet. Sie seien im Brechungsindex angepasst, wodurch sie störende Spiegelungen deutlich reduzieren und starke Kontraste bieten. Das Verkleben seu per Lichthärtung innerhalb von Sekunden möglich, was von der Automobilindustrie geforderte Taktzeiten ermögliche.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise