Skip to main content
main-content

05.06.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Schweißen und schneiden mit einem Laserlichtkabel

Autor:
Stefan Schlott

Eine neue 2in1-Faser, die Trumpf speziell für seine "TruDisk"-Scheibenlaser entwickelt hat, erlaubt den schnellen Wechsel vom Schweißen auf das Schneiden ohne Austausch des Laserlichtkabels. Wechselt der Anwender das Verfahren, muss er lediglich die Bearbeitungsoptik austauschen. Das spart enorme Rüstzeiten und beugt Verschmutzungen und Einbränden in den Linsen vor. Die Innovation wurde am heutigen, 6. Juni 2011, auf der Fachmesse Blechexpo in Stuttgart präsentiert.

Das patentierte Laserlichtkabel verfügt über zwei verschiedene, aber konzentrische Faserdurchmesser. Der innere Faserkern hat einen Durchmesser von 100 Mikrometer (µm), der äußere Ringkern einen Durchmesser von 400 µm. Die Systemsteuerung der Anlage erkennt, ob geschweißt oder geschnitten werden soll und koppelt den Laserstrahl automatisch über einen Core-Switch-Schalter entweder in den inneren Faserkern (Schneiden) oder den äußeren Ringkern (Schweißen) ein. Die 2in1-Faser gewährleistet, dass der Laserstrahl das Werkstück mit der richtigen Tiefenschärfe und dem richtigen Fokusdurchmesser konzentrisch erreicht. Die neue Fasertechnologie sorgt dabei nicht nur für optimale Bearbeitungsergebnisse, sondern auch für eine einfachere und flexiblere Bedienung.

Mit sieben komplett belegten Hallen, dies entspricht einer Brutto-Ausstellungsfläche von über 70.000 Quadratmeter, präsentiert sich die Blechexpo gemeinsam mit ihrer Schwestermesse Schweisstec im Veranstaltungsjahr 2011 in ungeahnter Größe. Zum weiteren Wachstum will der Veranstalter nun gemeinsam mit dem Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e. V. (VDW) die Internationalisierung der Messe vorantreiben. Blechexpo und Schweisstec sind noch bis zum 9.Juni geöffnet.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise