Skip to main content
main-content

04.09.2015 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Seriennahe Pick-up-Studie Alaskan Concept von Renault

Autor:
Katrin Pudenz

Mit der seriennahen Studie Alaskan Concept gibt Renault auf der IAA 2015 einen ersten Ausblick auf Konzept und Design seines neuen Pick-up-Modells. Das neue Modell, die Markteinführung in Deutschland ist für Mitte 2017 geplant, hat eine Nutzlast von 1 t, eine groß dimensionierte Ladefläche und wird von einem Common-Rail-Dieselmotor mit Twin-Turbo-Technik angetrieben.

Der französische Hersteller plant die Erweiterung seines Nutzfahrzeugangebots. Und so weist das Design des Alaskan Concept auf das spätere Renault Serienmodell hin. Die Abmessungen werden identisch sein. Die französische Marke wird den Pick-up für Beruf und Freizeit in verschiedenen Karosserieausführungen und Motorisierungen anbieten.

Twin-Turbo-Diesel mit 2,3 l Hubraum

Als Motorisierung für den Alaskan Concept dient ein Common-Rail-Diesel mit 2,3 l Hubraum und Twin-Turbo-Technik. Hierbei sorgen zwei unterschiedlich große Turbolader je nach Drehzahl einzeln oder zusammen für die Komprimierung der Ansaugluft. Dies ermögliche ein kraftvolles Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und mehr Leistung im oberen Drehzahlbereich. Das Gewicht des aus dem Renault Master bekannten Vierzylinder-Triebwerks liegt deutlich unter dem Durchschnitt vergleichbarer Wettbewerberaggregate, betonen die Experten.

Ladelösungen

Zusätzlich zu Design und Antrieb haben sich die Konstrukteure den Ladelösungen, der groß dimensionierten Ladefläche und der hohen Zuladung angenommen. Die Nutzlast beträgt über eine Tonne, so dass sich das Fahrzeug für die professionelle Nutzung anbietet. Die Pritsche ist mit drei Schienen zur Befestigung von Transportgut ausgestattet. Empfindliche Ausrüstung und Werkzeug lässt sich in geschlossenen Staufächern rechts und links der Ladefläche unterbringen. Aufgrund der großen Bodenfreiheit eignet sich der Alaskan Concept auch für den Einsatz auf unbefestigten Wegen und Baustellen.

Auch als Freizeitfahrzeug ist der Alaskan Concept geeignet, wie die Entwickler betonen. Zubehörartikel wie eine Verkleidung und Abdeckung für die Ladefläche steigern die Einsatzmöglichkeiten. Die Doppelkabine bietet großzügig bemessene Platzverhältnisse für bis zu fünf Personen. Dank vier Türen sind auch die Sitze in der zweiten Reihe bequem zugänglich. Als besonderes Detail verfügt die Studie in den Außenspiegelgehäusen über Kameras, die die am fahrenden Auto vorüberziehende Landschaft filmen.

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo LogoTE Connectivity Corporation

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

INDUSTRIE 4.0

Der Hype um Industrie 4.0 hat sich gelegt – nun geht es an die Umsetzung. Das Whitepaper von Protolabs zeigt Unternehmen und Führungskräften, wie sie die 4. Industrielle Revolution erfolgreich meistern. Es liegt an den Herstellern, die besten Möglichkeiten und effizientesten Prozesse bereitzustellen, die Unternehmen für die Herstellung von Produkten nutzen können. Lesen Sie mehr zu: Verbesserten Strukturen von Herstellern und Fabriken | Konvergenz zwischen Soft- und Hardwareautomatisierung | Auswirkungen auf die Neuaufstellung von Unternehmen | verkürzten Produkteinführungszeiten.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Introducing SWIFT® Evo Wheel Force Transducers

The next evolution for RLDA and laboratory testing

PCB® has launched the new SWIFT® Evo wheel force transducer for spinning and non-spinning automotive applications​​​​​​​.

Read more here.

Bildnachweise