Skip to main content
main-content

25.11.2013 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Subaru präsentiert den neuen WRX

Autor:
Katrin Pudenz

Der Hersteller von Subaru-Automobilen, Fuji Heavy Industries, präsentiert derzeit im Rahmen der Los Angeles Auto Show den neuen WRX. In dem neuen Modell arbeitet ein Turbo-Boxermotor mit DIT-Benzindirekteinspritzung, der laut Hersteller eine hohe Leistungsausbeute mit niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten verbindet. Gegenüber dem im Vorgängermodell eingesetzten 2,5-l-Aggregat wurde eine Leistungssteigerung erzielt: Der neue Motor leistet rund 197 kW (268 PS) und stellt sein maximales Drehmoment von etwa 350 Nm bei 2000/min zur Verfügung.

Zum ersten Mal wird im neuen Subaru WRX ein Schaltgetriebe mit einem DIT-Boxermotor kombiniert, erläutert das Unternehmen. Getriebeübersetzungen und die Übersetzung des Ganghebels wurden für den Einsatz im neuen Modell weiter optimiert. Daraus resultieren unter anderem eine geringere Lautstärke und niedrigere Verbräuche. Darüber hinaus wurde die stufenlose Automatik Lineartronic in der Variante Sport-Lineartronic speziell auf das neue Modell abgestimmt. Die Sport-Lineartronic reagiert laut Angaben noch schneller als die aus anderen Modellen bekannte High-Torque-Lineartronic auf die Betätigung des Gaspedals. Daraus resultiere beispielsweise eine weitere Verbrauchsoptimierung. Die Sport-Lineartronic bietet eine zusätzliche manuelle Schaltebene mit acht sportlich programmierten Schaltstufen.

Karosserie und Fahrwerk

Karosserie und Aufhängung des neuen WRX wurden von den Konstrukteuren versteift, die Geometrie der Aufhängung optimiert, um eine noch schnellere und direktere Übertragung der Lenkungskräfte zu gewährleisten und das Verhalten bei Kurvenfahrten weiter zu verbessern. Außerdem verfügt der Neue über die Fahrdynamikregelung VDC (Vehicle Dynamics Control) mit mehreren Betriebsarten und "Active Torque Vectoring", über das gezielt die Antriebsmomente links und rechts unterschiedlich verteilt werden können.

Sicherheit

Die aktive Sicherheit wird im neuen WRX laut Hersteller vor allem durch den permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD garantiert. Die leichtere, gezielt versteifte Karosserie und das optimierte Fahrwerk mit der Fahrdynamikregelung VDC sorgen für eine sichere Beherrschbarkeit der Limousine.

Für passive Sicherheit bei Front-, Seiten- und Heckkollisionen wurde die Karosserie durch den Einsatz von hochfesten Stählen und verstärkten Verbindungen weiter optimiert. Die Entwickler sorgten durch die Konstruktion von speziellen Strukturen in Motorhaube und Spritzwand sowie der Einbringung von energieabsorbierenden Materialien in den Motorraum dafür, dass im neuen WRX auch ein verbesserter Fußgängerschutz erreicht wurde.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise