Skip to main content
main-content

08.02.2011 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Truck Maker pro4 simuliert Vierachs-Fahrzeuge in Echtzeit

Autor:
Katrin Pudenz

Mit dem Truck Maker pro4 dehnt IPG Automotive nun die Simulationstechnologie auf Vierachsmodelle aus. Truck Maker baut auf der Car-Maker-Plattform auf, von der das Unternehmen in Kürze eine neue Version vorstellen wird: http://www.atzonline.de/Aktuell/Nachrichten/1/13144/Lenkmodell-fuer-realistisches-Fahrgefuehl.html Die neue Version soll für mehr Effizienz in der durchgängigen Fahrzeugentwicklung sorgen und neue Anwendungsmöglichkeiten im virtuellen Fahrversuch bieten.

Für Truck Maker pro4 bedeutet dies, dass vom Betonmischer über Baustellenfahrzeuge bis hin zu Schwerlastsattelzugmaschinen alle Achsen beliebig angeordnet werden können. Auch Achsvarianten bis 8x8 sollen einfach möglich sein, erklärt der Hersteller von Simulations- und Testwerkzeugen. Dabei simuliere Truck Maker pro4 selbst komplexe Truck-Varianten, beispielsweise Vierachs-Zugfahrzeug mit Dreiachs-Anhänger, in Echtzeit und zwar bis an die Grenzen der Fahrdynamik.

Ausgestattet ist das Simulationsprogramm mit einer umfassenden Bibliothek für pneumatische Bauteile, der so genannten Pneumatic-Toolbox. Damit stehen künftig alle Pneumatik-Modelle - von Zugfahrzeug, Anhänger und Verbindungseinheit - frei modulier- und konfigurierbar für Echtzeitanwendungen zur Verfügung. Diese können außerdem, wie das Unternehmen erklärt, einfach parametriert und in die frei definierte Fahrzeug- Architekturen integriert werden. Das mache den gesamten Testaufbau recht einfach und anwenderfreundlich.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise