Skip to main content
main-content

21.01.2002 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Uwe Loos wird neuer Dekra-Chef

Autor:
Thomas Jungmann

Der ehemalige Vorstandschef der FAG Kugelfischer AG, Prof. Uwe Loos, übernimmt als Vorsitzender des Vorstands die operative Führung der Dekra AG. Dies hat der Aufsichtsrat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. Der 55-jährige Loos (Foto links) soll nun mit Wirkung zum 1. März seine neue Aufgabe in der Konzernzentrale in Stuttgart übernehmen. Er wird damit den bisherigen Dekra-Chef Prof. Gerhard Zeidler ablösen, der dann den Vorsitz des Aufsichtsrates der Dekra AG übernimmt. In dieser Position soll sich Zeidler künftig um die strategische Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens kümmern, heißt es aus Stuttgart. Für viele kommt diese Ablösung jedoch überraschend früh, da der 65-jährige Zeidler seinen Vertrag erst im Dezember 2000 bis Ende Mai 2004 verlängert hatte.

"Ich bin froh darüber, dass wir mit Prof. Loos einen ausgewiesenen Automobilfachmann und renommierten Spitzenmanager für die wichtige Position in der Dekra AG gewinnen konnten. Damit ist die personelle Weichenstellung für eine weitere erfolgreiche Geschäftsentwicklung erfolgt", kommentierte Zeidler die Ablösung. "Wir werden in Zukunft gemeinsam alles dafür tun, damit Dekra auf seinem profitablen Wachstumskurs bleibt." Im Dekra e. V. ist mit rund 35 000 Mitgliedern mehr als die Hälfte des Transport- und Logistikgewerbes in Deutschland zusammengeschlossen. Die Dekra AG befindet sich als operative Gesellschaft zu 100 Prozent im Besitz des Dekra e. V.

Loos hatte gegen Ende des vergangenen Jahres Vorstandsvorsitz bei FAG aufgegeben. Meldungen zufolge geht die Entscheidung auf seine Niederlage im Kampf um die Unabhängigkeit des Wälzlagerherstellers zurück. Sein Versuch, die Übernahme des Unternehmens durch die Ina-Holding zu verhindern, scheiterte. Das Unternehmen hält derzeit über 80 Prozent der FAG-Aktien.

Uwe Loos begann seine berufliche Laufbahn 1975 als Fertigungsleiter bei der Siemens AG in Berlin. Nach verschiedenen Führungsaufgaben in der Maschinenbau-Industrie übernahm er 1993 das Vorstandsressort für Produktion und Logistik bei der Dr.-Ing. h. v. F. Porsche AG in Stuttgart. Im Jahr 1998 wechselte er zu FAG Kugelfischer, wo er 1999 den Vorstandsvorsitz übernahm. Neben seinen beruflichen Engagements wirkt Loos seit 1993 als Lehrbeauftragter an der Universität München auf dem Gebiet "Industrielle Logistik mit dem Schwerpunkt auf moderner Fertigungsorganisation".

Dekra ist ein europaweit tätiges Dienstleistungsunternehmen, das sich für Sicherheit und Qualität der Menschen im Umgang mit Technik, Umwelt und Mobilität in 19 Ländern engagiert. Neun Geschäftsbereiche arbeiten unter dem Dach von Dekra. Sie bieten Dienstleistungen wie Fahrzeugprüfungen, Schadengutachten, Sicherheitsprüfungen, Aus- und Weiterbildung, Zertifizierungen, Fleetservices, Umweltdienste, Material- und Baugutachten, Consulting, Online-Services und Fachpublikationen. Im Automobilbereich zum Beispiel ist Dekra mit rund 18 Millionen Hauptuntersuchungen pro Jahr die Nummer eins in Europa. Dekra beschäftigt in 33 Tochterunternehmen und Beteiligungen mehr als 10 000 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz 2001 beträgt nach eigenen Angaben rund 930 Millionen Euro.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise