Skip to main content
main-content

24.09.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Voith: Effizientes Getriebe mit intelligentem Anfahrmanagement

Autor:
Michael Reichenbach

Voith stellt auf der IAA 2014 sein neues Automatikgetriebe Diwa 6 für Stadtbusse mit Euro-VI-Motoren vor, das durch intelligentes Anfahrmanagement und CAN-Datentransfer für noch sauberen und effizienteren Verkehr sorgt.

Gegenüber dem Vorgängermodell spare die Diwa-6-Weiterentwicklung, weit mehr als ein Facelift, rund fünf Prozent Kraftstoff bei Linienbussen ein. Drei Dinge machen dies möglich: Durch die CAN-Bus-Daten von den Euro-VI-Dieselmotoren ist es möglich, den Schmierölarbeitsdruck von rund 8 auf 5,5 bar bedarfsgerecht abzusenken. Das topografieabhängige Schaltprogramm Sensotop erkennt zweitens Steigungen und Gefällstrecken, richtet daraus die Schaltstrategie ein. Und ein intelligentes Anfahrmanagement sorgt zum dritten dafür, dass ein Anfahren gegen die aktivierte Betriebsbremse vermieden wird. Hinzukommt, dass die optimierte automatische Neutralschaltung (ANS) das Getriebe länger vom Motor abkoppeln kann, was zusätzlich Kraftstoff spart.

Zahlreiche Busbetreiber setzen in Europa auf dieses Getriebe für den anspruchsvollen Busverkehr. So zählen Verkehrsbetriebe wie die österreichischen Wiener Linien sowie die drei belgischen Betriebe Maatschappij voor het Intercommunaal Vervoer te Brussel (MIVB/STIB), VVM-DeLijn und Société Régionale Walonne du Transport (SRWT) zu überzeugten Kunden.

Der gestern (23. September 2014) in Hannover gekürte "Bus of the Year 2015" ist mit dem Voith-Diwa-5-Vorgängergetriebe ausgestattet. Dieser Gelenkbus MAN Lion's City GL CNG fährt mit Erdgas oder Biogas fast CO2-neutral und erfüllt die anspruchsvollen Euro-VI-Emissionsregeln. Das Automatikgetriebe sei mit seinem bewährten und einzigartigen Prinzip der Leistungsverzweigung für den Einsatz mit Erdgas als Kraftstoff prädestiniert.

Premium Partner

    Bildnachweise