Skip to main content
main-content

26.05.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Webasto expandiert in China

Autor:
Christiane Brünglinghaus

Webasto hat zwei neue Werke für Dachsysteme in Wuhan, Zentral-China, und in Shenyang, Nordost-China, eröffnet, wie der Automobilzulieferer bekannt gibt. Damit werden jetzt an insgesamt 10 Standorten Schiebe- und Panoramadächer produziert. Die Gesamtinvestitionssumme lag bei 6,6 Millionen Euro.

Von den 6,6 Millionen Euro flossen nach Angaben von Webasto 2,2 Millionen Euro in das gemietete Werk in Wuhan, das Anfang Mai eröffnet wurde. In Shenyang habe Webasto die Immobilien gekauft und insgesamt 4,4 Millionen Euro investiert. Offiziell werden dort ab Anfang Juli die ersten Dachsysteme gefertigt. Insgesamt sollen in diesem Jahr in Wuhan und Shenyang zusammen rund 800.000 Dachsysteme vom Band laufen.

Verdoppelung des Umsatzes in China bis 2018 auf 1 Mrd. Euro geplant

China ist laut Webasto der wichtigste Einzelmarkt für Dachsysteme. Der Umsatz lag 2013 bei rund 590 Millionen Euro. Das entspreche 24 Prozent des Gesamtumsatzes der Webasto-Gruppe. "Unsere Auftragsbücher für China sind gut gefüllt", erklärt Dr. Holger Engelmann, Vorstandsvorsitzender der Webasto SE. "Wir planen für 2018 einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro in China."

Webasto ist davon überzeugt, dass der bereits hohe Anteil der in China produzierten Fahrzeuge mit einem Schiebe- oder Panoramadach in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Bei den ausländischen Herstellern, die in China fertigen, liege die Ausstattungsquote schon heute bei mehr als 50 Prozent. Noch werden vor allem Schiebedächer geordert. Aber der Trend gehe ganz klar zu Panoramadächern, wie Webasto erklärt.

Das gelte vor allem für SUV. Jedes siebte in China verkaufte Auto ist inzwischen ein SUV, gibt der Zulieferer an. Für dieses Marktsegment prognostizieren Experten ein jährliches Wachstum in China von 20 Prozent. Weitere Zuwächse erwartet Webasto im Schiebedach-Segment für Kompakt- und Kleinwagen, die vor allem für lokale Hersteller entwickelt werden.

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL analysiert im Serien Batterie Benchmark Programm als neueste Fahrzeuge den Jaguar I-Pace und den Hyundai Kona

Das AVL Battery Benchmarking Programm analysiert auf Basis unterschiedlicher Faktoren die Wettbewerbsfähigkeit von Großserienbatterien. Kürzlich wurden die Tests des Tesla Model S abgeschlossen. Neu auf dem Prüfstand sind der Jaguar I-Pace, sowie der Hyundai Kona.
Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise