Skip to main content
main-content

09.07.2012 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Weltpremiere der neuen Setra Reisebusse

Autor:
Katrin Pudenz
5 Min. Lesedauer

Die neue Reisebus-Generartion Comfort Class 500 der Daimler-Marke Setra wird auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (20. bis 27. September 2012) ihre Weltpremiere geben. Die Senkung des Luftwiderstands bei dieser neuen Generation um 20 Prozent trägt zur Kraftstoffreduzierung von bis zu fünf Prozent bei. Zusammen mit dem neuen Aeroheck mit Abrisskante sowie weiteren Detailmaßnahmen erreicht die Comfort Class 500 einen cw-Wert von 0,33. Die Ingenieure gestalteten die Frontpartie der neuen Bus-Generation mit vergrößerten Radien des Dachabzugs. Ebenso wurde die A-Säule neu konzipiert, so dass der Strömungsverlust an der Frontfläche reduziert werden konnte und die Luftströmung in diesem Bereich am Fahrzeugkörper anliegt. Dies wurde auch dadurch erreicht, dass das vormals rechteckige Profil des Spiegelarms bei den neuen Fahrzeugen eine aerodynamische Form bekam.

Zu einem verbesserten Luftwiderstand trägt auch das neue Scheibenwischer-Flachblattsystem Aquablade an der Fahrzeugfront bei, mit dem das Wischwasser direkt vor die Wischlippe des bügellosen Wischblattes geleitet wird. In diesem ist die Wasserführung in der Aquaschiene integriert. Auf diese Weise kann eine gleichmäßige Verteilung des Wischwassers garantiert werden. Mit einer Länge von 1000 Millimeter stellen die Wischerblätter in Verbindung mit der Aquaschiene eine Weltneuheit im Omnibusbau dar, betont das Stuttgarter Unternehmen.

Beim Antrieb der Comfort Class 500 handelt es sich um einen stehend eingebauten Reihensechszylinder der neuen Baureihe OM 470. Er leistet aus 10,7 l Hubraum 315 kW bei 1800/min. Das maximale Drehmoment beläuft sich auf 2100 Nm bei 1100/min. Der Motor verfügt über Common-Rail-Einspritzung mit Druckverstärkung (X-Pulse). Sie ermögliche eine extrem präzise Kraftstoffeinspritzung mit zylinderselektiver Regelung, hohen Einspritzdrücken von bis zu 2100 bar sowie einen frei modulierbaren Einspritzverlauf. Zudem wurde die Leistung der dreistufigen Motorbremse angehoben, auch verfügt der Antrieb über einen asymmetrischen Abgasturbolader. Er sichere trotz Abgasrückführung schnelles Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen zugunsten eines agilen Fahrverhaltens. Zusammen mit den Motoren führt Setra in der neuen Reisebus-Generation das neue Achtgang-Schaltgetriebe GO 250-8 Powershift ein. Das vollautomatisierte Aggregat basiert auf dem Getriebe GO 240-8 Powershift.

Die Busse der Comfort Class 500 wurden gestreckt und sind um 95 mm länger als ihre Vorgänger geworden. So kommt der neue S 515 HD auf 12.295 mm Fahrzeuglänge bei einer unveränderten Breite von 2550 mm. Die Gesamtfahrzeughöhe beträgt mit Aufdach-Klimaanlage 3770 mm. Der S 516 HD ist 13.115 mm lang, der S 517 HD misst 13.935 mm. Der Radstand wurde um 10 mm vergrößert, der Überhang wuchs um 70 mm, der vordere Böschungswinkel blieb dagegen mit sieben Grad unverändert. Der hintere Böschungswinkel beträgt bei allen HD Varianten 6,9 Grad. Der Grundrahmen der Fahrzeuge wurde gegenüber der Vorgänger-Baureihe um 40 mm erhöht. Dies führt zu einem höheren Kofferraum-Volumen, das von 8,4 auf 8,5 Kubikmeter und ohne WC sogar auf 9,7 Kubikmeter vergrößert werden konnte.

Der Rohbau basiert weiterhin auf der umlaufenden Ringspantentechnik, ist jedoch deutlich steifer ausgeführt. Dafür sorgen neuartige Leichtbaustrukturen mit neuen Knotenelementen und optimierten Säulenquerschnitten. Der gezielte Einsatz von hochfesten Stählen garantiert einen effektiven Fahrgastschutz, so dass alle Modelle der neuen Generation die im Jahr 2017 in Kraft tretende, europäische ECE R66/01 Regelung schon heute in vollem Umfang erfüllen.

Mehr Übersicht und Sicherheit verspricht die neue Reifendruckkontrolle, die den aktuellen Reifenluftdruck auf Fahrerwunsch im Cockpit-Display anzeigt. Zudem ist die Generation mit einer neuen, feinfühligen elektronischen Niveauregulierung ausgestattet. Durch die elektronische Absenkung des Fahrzeugkörpers um 20 mm ab einer Geschwindigkeit von 95 km/h wird der Luftwiderstand reduziert.

Der weiterentwickelte Active Brake Assist (ABA2) mit neuem Radarsensor bremst den Reisebus auch beim Erkennen von stehenden Hindernissen ab. Der Abstandsregel-Tempomat (ART) ist dafür zuständig, einen vorgewählten Abstand einzuhalten. Fährt kein Fahrzeug voraus, schaltete sich das System bei einer Geschwindigkeit von unter 15 km/h in der Regel automatisch ab. Nicht so bei der Comfort Class 500, bei der der ART nun auch mit der erweiterten Funktion des Anhalte-Assistenten (AHA) verfügbar ist. Dieser bleibt bei geringerer Geschwindigkeit aktiv und bringt den Bus auch bei stockendem Verkehr jederzeit aus dem Stand heraus in die gewünschte Funktion der Abstandsregelung hinein.

Neu in der Busbranche ist der Einsatz des Attention Assist (ATAS). Das System ruft anhand bestimmter Kriterien, wie Lenkbewegungen und Bremsaktivitäten, Betätigungen des Fahrtrichtungsanzeigers, Fahrzeuggeschwindigkeit und der Tageszeit permanent Informationen über die Verfassung des Fahrers ab.

Schnelle und bequeme Zugriffsmöglichkeiten auf die Bedieninstrumente, eine optimierte Sitzposition, eine ergonomisch verbesserte, hängende Pedalerie und ein verbesserter Überblick erleichtern dem Fahrer fortan die Arbeit. Herzstück des neugestalteten Cockpits ist das hochauflösende und wertig gestaltete Farbdisplay mit den vier runden Zeigerinstrumenten. Auch die Anordnung der Tasten und die Gruppierung der einzelnen Schalterelemente auf der Instrumententafel des Fahrerarbeitsplatzes wurden von den Entwicklern neu konzipiert. Schnelle Steuerung soll das neue "Stacks&Cards"-System (Stapel und Karten) garantieren, das über Lenkradtasten eine effiziente Navigation zwischen den einzelnen Menügruppierungen (Stacks - wie zum Beispiel Routeninformationen oder aktuelle Fahrzeugdaten) und deren Untermenüs (Cards), ermöglichen soll. Neu in dem neuen Reisebus ist auch eine Lenkradtastatur mit erhöhter Funktionalität, die den Entfall von Schaltern auf dem Instrumentenbrett möglich macht.

Das serienmäßige Coach Multimedia System (CMS) sorgt für Unterhaltung, Information. Es basiert auf den beiden Komponenten des integrierten Bosch Coach Communications Center (CCC) und des erweiterten Coach System Extension (CSX). Das CSX ist eine busspezifische Steuereinheit im Serienumfang, die eine räumliche Funktions- und Klangtrennung - zum Beispiel bei der Lautstärkeregelung - zwischen dem Fahrerbereich und dem Fahrgastraum über Tastensteuerung regelt.

Premium Partner

    Bildnachweise