Skip to main content
main-content

31.01.2014 | Automobil + Motoren | Nachricht | Onlineartikel

Weltpremiere für die neue Mercedes-Benz V-Klasse

Autor:
Katrin Pudenz
2:30 Min. Lesedauer

"Mit der neuen V-Klasse erweitern wir das Portfolio der Mercedes-Benz Premium-Pkw um eine Limousine für bis zu acht Personen", erklärte Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Daimler-Vorstandes und Leiter des Geschäftsfeldes Mercedes-Benz Cars, am gestrigen Donnerstag bei der Weltpremiere des neuen Modells.

Die V-Klasse soll laut Hersteller über Systeme und Technik verfügen, die es bislang in keinem anderen Fahrzeug in diesem Segment gibt: Serienmäßig verfüge sie beispielsweise über den Seitenwind-Assistent und der Aufmerksamkeits-Assistent Attention Assist. Auf Wunsch seien eine 360-Grad-Kamera, aktive Parkassistenzsysteme sowie das Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus erhältlich. Neu sei zudem die moderne Multimediageneration mit einem Touchpad zur Bedienung aller Telematik-Funktionen im Auto. Zudem wurde das Raumangebot in der V-Klasse großzügig bemessen, wie der Hersteller angibt. Das Fahrzeug verfüge über vielseitige Sitzkonfigurationen im Fond, wie zum Beispiel mit Einzelsitzen oder mit Zweier- und Dreiersitzbänken. Das Ein- und Ausladen ist unter anderem über eine separat zu öffnende Heckscheibe möglich. Diese lasse sich unabhängig von der Heckklappe öffnen sowie schließen und ermögliche dadurch den Zugriff auf eine zweite Ladeebene.

Turbodiesel in drei Leistungsstufen

Zur Markteinführung offeriert der Hersteller die neue Großraumlimousine mit einem Turbodiesel in drei Leistungsstufen: Der 2,1-l-Vierzylinder mit Common-Rail-Direkteinspritzung ist mit 100 (136), 120 (163) und 140 kW (190 PS) erhältlich. Das intern als OM 651 bezeichnete Aggregat wird bereits in nahezu allen Pkw-Modellen der Marke von der A- bis zur S-Klasse verbaut. Für den Einsatz in der V-Klasse habe die Ingenieure den Antrieb gezielt weiterentwickelt. Im Fokus habe dabei das Ziel gestanden, die Leistungsentfaltung eines Sechszylinders mit der Effizienz eines Vierzylinders zu verbinden. Im Ergebnis bedeutet dies laut Herstellerangaben, dass das Spitzenmodell V 250 BlueTEC bei Drehmomentverlauf und Leistungsentfaltung auf dem Niveau des bisherigen 3-l-V6-Turbodiesels liegt, aber bis zu 28 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht und mithilfe von BlueTec die Euro-VI-Abgasnorm erfüllt.

Lesen Sie mehr zur neuen V-Klasse auf Seite 2.

Drei Kundengruppen für die V-Klasse

Mercedes-Benz Vans hat, wie es aus Stuttgart heißt, die neue V-Klasse gezielt auf die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse ausgerichtet und setzt dabei den Fokus auf drei Kundengruppen. Erstens: Familien mit zwei oder mehr Kindern, die Wert auf ein aktives Familienleben, Freizeit und eine ausgewogene Work-Life-Balance legen. Zweitens: Freizeitaktive Menschen, die aufgrund ihres Sport- und- Outdoor-Equipments höhere Transportanforderungen stellen und dabei größtmögliche Unabhängigkeit suchen. Drittens: Betreiber von VIP- oder Hotelshuttles, die ihren Fahrgästen ein komfortables und hochwertiges Reiseerlebnis bieten wollen.

Daimler investiert in Produktionswerk

Für den Produktionsanlauf der neuen V-Klasse investiert Daimler in das spanische Mercedes-Benz-Werk in Vitoria: Rund 190 Millionen Euro fließen vor allem in die Modernisierung und Neugestaltung von Rohbau, Lackierung und Montage, wird berichtet. Optimiert werde auch die Logistik am Standort. Aktuell seien dort über 3100 Menschen beschäftigt und fertigen derzeit jährlich rund 75.000 mittelschwere Vans.

In Deutschland ist die neue V-Klasse vom 6. März 2014 an bestellbar, die Markteinführung ist für Ende Mai vorgesehen.

Premium Partner

    Bildnachweise