Skip to main content
main-content

08.01.2019 | Automobilelektronik + Software | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Auto-Trends der CES 2019

Autor:
Christiane Köllner

Ging es auf der Elektronikmesse CES früher nur um Unterhaltungselektronik, ist heute auch das Fahrzeug der Zukunft ein zentrales Thema. Traditionell liegt der Fokus in Las Vegas auf vernetzten Autos, dem autonomen Fahren, künstlicher Intelligenz in Cockpits und Elektrofahrzeugen. In unserem Themenschwerpunkt haben wir Informationen und Hintergründe zu den Auto-Trends der CES zusammengestellt. 

Empfehlung der Redaktion

01.12.2018 | Titelthema | Ausgabe 6/2018

Software und IT auf vier Rädern

Seit 2008 engagieren sich etablierte Automobilhersteller auf der Consumer Electronics Show (CES). Einige von ihnen räumen der Messe in Las Vegas (USA) einen höheren Stellenwert als der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt/Main ein. Denn das Interesse an Pferdestärken sinkt, Bits and Bytes, symbolisch formuliert, rücken in den Fokus der Käufer. 


Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:

11.01.2019 | Carsharing | Nachricht | Onlineartikel

Transdev bestellt den autonomen Kleinbus e.Go Mover

Transdev, ZF und e.Go haben auf der CES eine Partnerschaft verkündet. Für den autonomen Kleinbus e.Go Mover soll bis 2020 eine Shared-Autonomous-Mobility-Lösung entwickelt werden.

Autor:
Patrick Schäfer

10.01.2019 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Kia entwickelt interaktives Interieur für das autonome Fahren

Kia hat auf der CES das System "Real-time Emotion Adaptive Driving" vorgestellt. Read soll die Stimmung der Insassen von autonomen Fahrzeugen erkennen und das Interieur daraufhin anpassen können.

Autor:
Patrick Schäfer

09.01.2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Mercedes-Benz zeigt die zweite Generation des CLA

Mercedes-Benz hat auf der CES 2019 die zweite Generation des CLA präsentiert. Die Neuauflage der flachen Limousine wird im Vergleich zum Vorgänger größer und bekommt neue MBUX-Funktionen.

Autor:
Patrick Schäfer

09.01.2019 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Hella und Aeye kombinieren Lidar-Sensorik mit Idar-Technik

Der Automobilzulieferer Hella kooperiert mit dem Start-up Aeye. Gemeinsam mit dem Anbieter von visuellen Wahrnehmungssystemen sollen Sensorlösungen für das automatisierte Fahren entwickelt werden.

Autor:
Patrick Schäfer

08.01.2019 | Schwere Lkw | Nachricht | Onlineartikel

Daimler Trucks investiert 500 Millionen Euro in Level-4-Lkw

Daimler Trucks hat angekündigt, in den nächsten Jahren 500 Millionen Euro in die Entwicklung von hochautomatisierten Lkw investieren zu wollen. Einen Rückschlag gibt es beim Thema Lkw-Platooning.

Autor:
Patrick Schäfer

08.01.2019 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

ZF zeigt auf der CES neue Steuerbox für autonomes Fahren

ZF stellt den Zentralrechner ProAI Robothink vor. Die KI-fähige Steuerbox soll branchenweit die stärkste Rechenleistung bieten und damit automatisiertes Fahren ab Level 4 ermöglichen.

Autor:
Patrick Schäfer

07.01.2019 | Car-to-X | Nachricht | Onlineartikel

Continentals hybride V2X-Plattform verbessert Vernetzung

Continental ist dabei, eine flexible 5G-Hybridplattform zu entwickeln. Die Hybridlösung soll die Verständigung von vernetzten Fahrzeugen mittels C-V2X, DSRC und ITS-G5 ermöglichen.

Autor:
Patrick Schäfer

06.12.2018 | Car-to-X | Nachricht | Onlineartikel

Bosch entwickelt V2X-Vernetzungseinheit für alle Standards

Eine einheitliche Sprache für die Car-to-X-Kommunikation ist derzeit noch nicht in Sicht. Fahrzeuge nutzen C-V2X, DSRC oder ITS-G5. Eine Vernetzungseinheit von Bosch soll die Verständigung ermöglichen.

Autor:
Patrick Schäfer

12.12.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Bosch zeigt autonomes Elektro-Shuttle-Konzept auf der CES

Auf der CES 2019 stellt Bosch die Vision eines autonomen, elektrisch angetriebenen Shuttles vor. Der Automobilzulieferer will seine Technik zukünftig eng mit eigenen Mobilitätsdiensten verknüpfen.

Autor:
Patrick Schäfer

01.06.2018 | Titelthema | Ausgabe 6/2018

„Auch nach der CES: Alle Autos haben noch ein Chassis“

Das Fahrwerk muss intelligenter werden, wenn es die neuen Anforderungen des autonomen Fahrens erfüllen möchte. Auch der Stellenwert der Vertikaldynamik rückt weiter in den Vordergrund. Als Integrator von Sensorik, Elektronik und Aktuatorik kann das Chassis diese neuen Aufgaben erfüllen. Im ATZ-Interview beantwortet Dr. Holger Klein von ZF, wo angesetzt werden muss, um das Fahrwerk fit für die Zukunft zu machen, und ob man am Bodensee mit der Strategie richtig lag, das US-Unternehmen TRW zu kaufen.

02.10.2018 | Unternehmen + Institutionen | Im Fokus | Onlineartikel

Nvidias riskante Übermacht

Erst Nvidia verleiht dem autonom fahrenden Automobil die nötige Rechenleistung. Weil heute kaum ein Anbieter solcher Fahrfunktionen ohne Nvidia-Chips auskommt, warnen Experten bereits vor einer verhängnisvollen Abhängigkeit.

Autor:
Andreas Burkert

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anwendungen und Potenziale von Connected Cars

Die Bezeichnungen der Automobilhersteller für ihre Connected-Cars-Programme variieren, ihre Inhalte überschneiden sich zu einem großen Teil. In einer Übersicht werden BMW, Volkswagen, Mercedes, Jaguar und Tesla vorgestellt, da diese Hersteller zu den technologischen Vorreitern auf diesem Gebiet gehören.

06.12.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

Continental hat eine intelligente Türsteuerung entwickelt

Automatisch öffnende und schließende Türen sind eine Voraussetzung für das autonome Fahren. Der Zulieferer Continental zeigt auf der CES 2019 ein intelligentes Türsystem für hochautomatisierte Fahrzeuge.

Autor:
Patrick Schäfer

01.11.2018 | Titelthema | Ausgabe 11/2018

Sicheres autonomes Fahren mit hochauflösenden Karten

Automobilhersteller werden voraussichtlich im nächsten Jahrzehnt zusammen mit IT- und Telekommunikationskonzernen vollautomatisiertes Fahren ermöglichen. Auf dem Weg in diese automobile Zukunft ist die Navigation der Pkw ein zentrales Element und somit die präzise Standortbestimmung von essenzieller Bedeutung.

10.01.2018 | Automatisiertes Fahren | Im Fokus | Onlineartikel

Fragen und Antworten zum automatisierten Fahren

Die CES 2018 in Las Vegas zeigt die automatisierte Auto-Zukunft. Anlässlich der Messe haben wir für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema autonomes Fahren zusammengestellt.

Autor:
Christiane Köllner

01.12.2018 | Automatisierung | Sonderheft 2/2018

Die Bedeutung von 5G und Internet of Things für das automatisierte Fahren

Die Megatrends in der Automobilindustrie lassen sich ohne eine zuverlässige und flächendeckende Vernetzung des Fahrzeugs nicht sinnvoll umsetzen. Ericsson zeigt, warum eine deutlich bessere Ausrichtung der Netze auf die Anforderungen der Automobilindustrie nötig ist und wieso Automobilhersteller, ITS- und Infrastrukturprovider Internet of Things und 5G als integralen Bestandteil ihrer Geschäftsstrategien betrachten sollten.


Weiterführende Themen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise